Fußball-Bezirksliga Rottenacker ohne Chance

Zu spät: Rottenacker unterlag daheim Krauchenwies mit 2:5.
Zu spät: Rottenacker unterlag daheim Krauchenwies mit 2:5. © Foto: Jürgen Emmenlauer
mgl 01.10.2018

Keinen Erfolg hatte Bezirksligist TSG Rottenacker, das mit 2:5 im Heimspiel gegen den FC Krauchenwies verlor. Dabei begann die Partie schon mit Rückschlägen. Denn nach einer Virtelstunde lagen die Gäste mit 3:0 in Führung. Durch Tore von Timmy Rauser (4.), Patrick Häberle (9.) und Raphael Göggel (15.) lief die TSG einem großen Rückstand hinterher. „Die Anfangsphase wurde total verschlafen und die Tore selbst eingeleitet“, sagte Rottenackers Pressewart Uwe Schneider. Kurz vor und nach der Halbzeitpause ließ Tim Sachpazidis zwei Treffer folgen (42., 56.) und verkürzte dadurch auf 2:3. Doch Kevin Wehle ließ mit einem verschossenen Elfmeter (70.) die Chance auf den Ausgleich liegen. In der Nachspielzeit erhöhten die Gäste noch mit zwei Toren.

Gombold gleicht aus

Die TSG Ehingen kam nur zu einem 2:2-Unenentschieden im eigenen Stadion gegen den SV Bad Buchau. Nach einer abwechslungsreichen Anfangsphase brachte Luca Barta (21.) die Mannschaft vom Federsee in Führung. Jedoch folgte nur wenige Minuten später der Ausgleich von TSG-Neuzugang Dominik Gemeinder (37.). Im zweiten Durchgang erhöhten die Ehinger dann den Druck und auch Trainer Roland Schlecker legte mit weiteren Einwechslungen nach. In der Schlussphase waren es jedoch die Gäste, die nach dem Tor von Rico Schlegel (80.) wie der sichere Sieger aussahen. Zwei Minuten vor dem Ende traf Valentin Gombold dann immerhin noch zum 2:2-Remis.

Eine unglückliche 0:1-Niederlage gab es für die SG Altheim gegen den FV Neufra, wodurch die Mannschaft von Trainer Joachim Oliveira auf einen Abstiegsplatz abrutschte. Durch konsequentes Mittelfeldpressing versuchte Altheim die spielstarken Gäste zu Fehlern zu zwingen. Beide Teams hatten im ersten Durchgang große Möglichkeiten, doch es rettete jeweils ein Spieler auf der Linie. I

In der zweiten Halbzeit dezimierte Neufra sich per erneutem Platzverweis selbst (61.). In der Schlussphase vergab SGA-Stürmer Jens Stimpfle (88.) eine große Chance. Im Gegenzug sorgte Ex-Profi Robert Henning (92.) für das umjubelte Siegtor der Gäste. „Es war ein gutes Spiel, wir konnten uns aber nicht belohnen“, sagte SG-Coach Oliveira. 

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel