Kreisliga B1 Rißtissen auf Relegation fokussiert

Die SG Altheim (blau) musste sich dem Aufstiegsaspiranten Rißtissen 0:3 geschlagen geben.
Die SG Altheim (blau) musste sich dem Aufstiegsaspiranten Rißtissen 0:3 geschlagen geben. © Foto: Herbert Geiger
Maurice Glienke 11.06.2018

Längst als Meister feststehend durften die SF Donaurieden trotzdem noch einmal jubeln, und zwar mit 2:1 gegen die SG Dettingen. Bevor die große Meisterparty stattfand, schoss Mathias Kräutle die SFD mit 1:0 in Führung (22.). Kurz vor der Halbzeit glich Sebastian Werkmann zum 1:1 für die Gäste aus (45.). Es dauerte bis in die Schlussphase hinein, bis Donaurieden die Rückrunde ohne Niederlage heimgebracht hatte.  Daniel Häufele sorgte noch für das 2:1 (84.).

Der FC Schmiechtal verabschiedete sich mit einem 1:1-Unentschieden gegen den KSC Ehingen in die Sommerpause. Zur Halbzeitführung für die Schmiechener traf Christoph Heimberger (28.). In der zweiten Halbzeit glich Ante Vojkovic aus (68.). Die für Freitagabend angesetzte Partie zwischen dem SV Niederhofen und der TSG Ehingen II wurde von den Ehingern abgesagt und zu Gunsten des SVN gewertet.In seinem letzten Spiel in dieser Liga sicherte sich der FV Schelklingen-Hausen II den Sieg mit 3:2 beim BSV Ennahofen. Für die Schelklinger war zwei Mal Marek Schwarzmann erfolgreich, der nach dem Ausgleich des BSV die Tore erzielte.

Der SSV Ehingen-Süd II bezwang den SV Granheim mit 3:2 zum Abschluss. Nach der Führung von Fabian Maier (11.) glich Michael Reiser aus. (21.). Kurz vor der Halbzeit gelang Michael Deckwitz die erneute Führung für den SSV. Das 3:1 erzielte dann noch SSV-Trainer Alexander Thurner per Elfmeter. „Es war eine tolle Geste der Jungs zum Abschluss, mich den Elfmeter schießen zu lassen. Ich wurde praktisch nur dafür eingewechselt“, freute er sich danach. Für ihn war es die letzte Partie in Kirchbierlingen, aber der kommenden Saison übernimmt
Gregor Poursanidis (bisher SG Altheim) als Spielertrainer in der Pfarrei. Den dritten Tabellenplatz sicherte sich die SG Ersingen mit 3:2 im direkten Duell beim TSV Allmendingen. Schon nach wenigen Minuten lag der TSV mit 2:0 in Front durch Tore von
Michel Lippmann (3.) und Daniel Matzcuk (7.). Vor der Pause egalisierte Miguel Paez-Zamora noch zum 2:2 (18./37.). In der Schlussphase traf Jonas Wanner (74.) zum Ersinger Sieg. Der TSV Rißtissen hatte keine große Mühe beim 3:0 gegen die SG Altheim II. Zwei Treffer erzielte
Jochen Pflug, ehe Florian Beck nachlegte. „Unser Fokus lag schon vorher klar auf der Relegation“, meinte TSV-Abteilungsleiter Patrick Seefelder.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel