Fußball-Kreisliga A1 Remis auf dem Semmelbühl

Oberdischingen (rot) will in Ringingen punkten.
Oberdischingen (rot) will in Ringingen punkten. © Foto: Patrick Huss
ph 05.05.2018

Während an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A1 die Abstände immer größer werden, rücken weiter unten die Teams zusammen. Tabellenführer Riedlingen kann bald schon den Meistersekt kalt stellen. Nach dem 5:1 gegen Öpfingen fehlen dem TSV nur noch sieben Punkte zum
Titelgewinn. Für den Ligaprimus trafen Ragg (12.,13.,64.) Schoppenhauer (48.) und Schmid (55.). SGÖ-Spieler Tom Heimbach (78.) konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Kirchen und Ringingen trennten sich 1:1. Marc Bierer (33.) brachte die Gastgeber in Führung, Daniel Kress (56.) glich aus. Der SV Oggelsbeuren hat seine Aufholjagd fortgesetzt und siegte mit 1:0 gegen Ertingen/Binzwangen. Jonas Weller markierte den einzigen Treffer in der 17. Spielminute. Am Sonntag um 15 Uhr haben die Sportfreunde Kirchen erneut Heimrecht. Gegen Schlusslicht Pflummern können sich die SFK-Stürmer Selbstvertrauen holen. Der SVR nimmt den Zähler gegen Kirchen gerne mit und möchte gegen Oberdischingen nachlegen. Die Rückrundenbilanz der Ringinger auf eigenem Platz kann sich sehen lassen. Dort gab es nur eine Niederlage. Der SVO belohnte sich zuletzt nicht für eine gute Leistung gegen Betzenweiler. Die Gegic-Elf möchte dieses Mal wohl mindestens
einen Punkt holen. Dafür ist eine bessere Chancenverwertung notwendig und die eigenen Fehler müssen reduziert werden.

Schelklingen/Alb empfängt Riedlingen. Alb kann wohl nur hoffen, dass die Gästestürmer einen schlechten Tag erwischen. Ein Punktgewinn ist bei einer guten Abwehrarbeit und gleichzeitigen hohen Chancenverwertung wohlgleich möglich.

Munderkingen  bekommt es mit Oggelsbeuren zu tun. Die Gäste drücken zurzeit aufs Gaspedal – sie möchten sich den Gang in die Abstiegsrelegation ersparen und im Fernduell mit Ringingen weiter punkten.

Öpfingen trifft auf Türkgücü Ehingen. Für die SGÖ zählen ab sofort nur noch Siege, denn der Rückstand auf Betzenweiler beträgt bereits sechs Punkte.

Griesingen ist in Ertingen gefordert. Die SGM zeigt sehr wechselhafte Leistungen, dementsprechend schwer ist ein Favorit auszumachen.