Dietershausen / Patrick Huss  Uhr

Der SV Ringingen trifft am Sonntag um 15 Uhr in Dietershausen, Heimspielort der SF Bussen, im Entscheidungsspiel der Kreisliga A auf die SGM Gammertingen/Kettenacker. „Dass wir am Ende auf Platz zwei stehen, hätten wir nicht gedacht. Die Jungs haben sich das Relegationsspiel aber verdient“, sagte SVR-Trainer Thorsten Seeger nach dem Spiel gegen Öpfingen. Er sei allerdings mit dem Spiel gegen den Meister nicht zufrieden gewesen, wie er im Spielerkreis betonte. „Wir wollen uns am Sonntag besser präsentieren.“ Vor großer Kulisse gelte es, von Anfang an druckvoll nach vorne zu spielen, etwa so wie in der Rückrunde im Heimspiel gegen Betzenweiler, als man hinten nichts zu ließ und vorne viele Chancen kreierte.

Der SVR ist die Überraschungsmannschaft der Saison. Nach Platz acht in der Vorsaison war das vorrangige Ziel wieder der frühe Klassenerhalt und möglichst ein einstelliger Tabellenplatz. Und nun klopft man sogar an der Bezirksliga-Tür an. Die gute Vorrunde mit neun Siegen und 28 Punkten konnten die Hochsträß-Kicker nicht mehr ganz bestätigen. Sechs Siege, fünf Remis und 23 Punkte reichten am Ende knapp für Platz zwei vor Griesingen, das mit einer sehr guten Rückserie fast noch vorbei gezogen wären. Das lag aber hauptsächlich an der Personalsituation. Mitte der Rückrunde musste man trotz des breiten Kaders gar auf A-Jugendliche zurückgreifen. „Wir hatten zuletzt mit Ausfällen zu kämpfen. Ich hoffe, dass es gegen Gammertingen wieder besser aussieht“, sagt Seeger. So meldete sich Abwehrchef und Spielmacher Stefan Denkinger zuletzt aus dem Urlaub zurück. Er wird genau so ein wichtiger Faktor sein wie Torjäger Daniel Kress, mit 16 Toren drittbester Schütze der Liga und Florian Stöferle (10).

Die Spielgemeinschaft wurde A2-Vizemeister mit 55 Punkten und 13 Zählern Rückstand auf Meister Langenenslingen. Das Rückspiel gegen den Primus ging nur knapp 3:4 verloren. Die Elf von Trainer Robert Jäger verfügt mit Alexander Sauter (30 Tore), Timo Genkinger (17) und Tobias Heißel (9) über starke Angreifer. Besonders auf Sauter sollte der SVR ein Auge haben.