Fußball Bezirksliga: Nachholspiele festgelegt

Bezirksligist FV Schelklingen-Hausen (schwarz) muss sich mit jede Menge Spielen durch die Rückrunde kämpfen.
Bezirksligist FV Schelklingen-Hausen (schwarz) muss sich mit jede Menge Spielen durch die Rückrunde kämpfen. © Foto: Herbert Geiger
Ehingen / Werner Gallbronner 14.03.2018
In der Rückrunde wartet auf die Fußballteams aus der Region in Bezirks- und Kreisligen ein eng gestrickter Terminplan.

Allein in der Bezirksliga sind 27 Spiele bisher wegen unbespielbarer Plätze oder Gewittern ausgefallen. Was in der Vorrunde nicht gespielt werden konnte, drückt jetzt mit Macht in den Spielplan der Rückrunde. Jürgen Amendinger, Staffelleiter der Bezirksliga, hat jetzt den Vereinen die Neuansetzungen mitgeteilt. Bis zum 18. März können die jeweiligen Mannschaften noch Änderungen beantragen, die Spieltermine müssten jedoch vor dem 17. Mai liegen, schreibt Amendinger. Vor allem der Ostermontag könne ein solcher Termin sein.

Mit sechs Spielen am meisten nachzuholen haben die SF Hundersingen, doch auch der FV Schelklingen-Hausen mit fünf Ausfällen, die SG Altheim mit vier Ausfällen und die TSG Rottenacker mit drei Ausfällen sind in der vorderen Hälfte dieser Rangliste vertreten. Die ersten Nachholbegegnungen finden am Samstag, 31. März statt, unter anderem mit den Spielen SV Hohentengen – FV Schelklingen-Hausen, SF Hundersingen – SG Altheim und SV Bad Buchau – TSG Rottenacker. Am Mittwoch, 18. April, muss die SG Altheim beim SV Uttenweiler ran, am Donnerstag, 26. April, spielen TSG Rottenacker – FV SF Altshausen und SG Altheim – FV Schelklingen-Hausen. Am 3. Mai treffen FV Schelklingen-Hausen und der SV Uttenweiler sowie die TSG Rottenacker und die SF Hundersingen aufeinander, eine Woche später spielen die SG Altheim gegen den SV Hohentengen und Schelklingen-Hausen gegen den FC Mengen. Der FV muss schließlich am 17. Mai noch in Bad Saulgau ran. Bis jetzt sind das vier Wochen am Stück für Schelklingen-Hausen mit Donnerstagsspielen zusätzlich zu regulären Begegnungen am Wochenende.

Nachholspiele der Kreisliga A

Auch in der Kreisliga A gibt es ordentlich Nachholbedarf. Erst zwölf Spiele hat dort der FC Schelklingen/Alb nach dem 19. Spieltag absolviert – bis zu vier Spiele weniger als die Konkurrenten, die allesamt auch noch Nachholspiele in ihrem Rückrunden-Programm haben. Die Spiele: 29. März: SG Öpfingen – SpVgg Pflummern-Friedingen, SV Dürmentingen – FC Schelklingen/Alb; 31.März: TSV Türkgücü Ehingen – SV Dürmentingen, SF Bussen – SGM Ertingen/Binzwangen, FC Schelklingen/Alb – SV Betzenweiler; 2. April: SG Öpfingen – SF Bussen, SV Ringingen – TSV Riedlingen, FC Schelklingen/Alb – VfL Munderkingen; 19. April: Ertingen/Binzwangen – SV Oberdischingen, Ringingen – Schelklingen/AlbRiedlingen – Türkgücü Ehingen; 25. April: Munderkingen – Ringingen, SF Kirchen – Betzenweiler, SV Oggelsbeuren – Öpfingen; 3. Mai: Betzenweiler – Griesingen, Riedlingen – Öpfingen, Kirchen – Ringingen; 9. Mai: Schelklingen/Alb – Griesingen, Pflummern-Friedingen – Ringingen, Munderkingen – Kirchen; 17. Mai: Munderkingen – Griesingen, Kirchen – Öpfingen; 24. Mai: Oberdischingen – Dürmentingen; 30. Mai: Dürmentingen – Griesingen.

Nachholspiele der Kreisligen B1 und B2

Kreisliga B1 –31. März: SF Donaurieden – TSV Rißtissen, SG Dettingen – FC Schzmiechtal, FV Schelklingen-Hauen II – SG Altheim II; 8. April: Dettingen – SV Granheim; 19. April: BSV Ennahofen – SV Niederhofen, TSG Ehingen II – TSV Allmendingen; 26. April: Granheim – SG Ersingen; 9. Mai: Altheim II – SSV Ehingen-Süd II, Schelklingen-Hausen II – Granheim, Niederhofen – KSC Ehingen, Ennahofen – TSG Ehingen II; 19. Mai: Ehingen-Süd II – Rißtissen, Dettingen – Allmendingen.
Kreisliga B2 – 29. März: Eintracht Seekirch – SG Dettingen II, SC Lauterach – SV Herbertshofen; 12. April: SV Unterstadion – Herbertshofen, Dettingen II – FC Marchtal; 26. April: Lauterach – SSV Emerkingen; 2. Mai: VfL Munderkingen II – SV Uttenweiler II; 9. Mai: Herbertshofen – Rottenacker II, Munderkingen II – SGM Daugendorf/Zwiefalten; 11. Mai: Rottenacker II – Dettingen II; 19. Mai: Dettingen II – Seekirch.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel