Bezirksliga Mit 3:0 zum Derbysieg

Valentin Gombold zeigt es an: Mit seinem Tor zum 3:0 schießt er die TSG Ehingen zum Derbysieg. Foto: Herbert Geiger
Valentin Gombold zeigt es an: Mit seinem Tor zum 3:0 schießt er die TSG Ehingen zum Derbysieg. Foto: Herbert Geiger © Foto: Foto: Herbert Geiger
Florian Ankner 29.10.2016

Für die TSG Ehingen geht der beeindruckende Lauf ohne Niederlage weiter. Beim Bezirksligaderby gegen die TSG Rottenacker setzte sich Ehingen mit 3:0 durch und verteidigt damit auch die Tabellenführung vor Mengen und Krauchenwies. Dabei erschwerte aufkommender Nebel mit zunehmender Spieldauer die Sicht.

Wie zu erwarten war, startete Ehingen druckvoller in die Partie und erarbeitete sich schon in den ersten Minuten eine Feldüberlegenheit. Dadurch war es auch nicht verwunderlich, dass die Gäste aus Ehingen bereits in der zehnten Minute eine der Chancen zur 1:0-Führung nutzten. Nachdem sich Raphael Ulrich über die rechte Seite gut durchsetzte, fand er in der Mitte Thomas Schubert, der aus zehn Metern unhaltbar für den Torwart traf. Doch Rottenacker ließ die Köpfe nicht hängen und spielte mutig nach vorne. Nur wenig später hatte Francesco D’Alessio die Möglichkeit auf das 1:1 – doch er verschoss einen Handelfmeter. Es war bereits der fünfte Strafstoß in dieser Saison, den Rottenacker nicht verwandeln konnte. Diese vergebene Chance rächte sich in der 28. Minute, als Jan Deiss nach einem Abwehrfehler zum 2:0 traf. Bis zur Halbzeitpause zog sich Ehingen nach der Führung immer weiter zurück und wartete auf Konter, dadurch begünstigt kam Rottenacker auch besser in die Partie, schaffte es aber nicht zu zwingenden Szenen zu kommen.

Besser klappte es dann in der zweiten Hälfte für Rottenacker, auch wenn kein Tor gelingen wollte. Gute Chancen dafür hatten aber Philipp Brunner und Dennis Gogeißl, die beide um die 60. Minute den Anschlusstreffer auf dem Fuß hatten. Besser machte es dann in der 78. Minute Valentin Gombold, der einen langen Ball von Kai Schmid schön mitnahm und ins lange Eck zum entscheidenden 3:0 traf. In den letzten Minuten vor dem Abpfiff verlor die Partie immer mehr an Schwung und so setzte sich Ehingen verdient mit 3:0 gegen Rottenacker durch. „Wir sind hinten gut gestanden und haben vorne unsere Chancen genutzt“, sagte Ehingens Trainer nach der Partie, der ein extra Lob an Torwart Philipp Steudle gab: „Er hat uns nicht nur beim Elfmeter im Spiel gehalten und war ein sicherer Rückhalt.“ mgl

Themen in diesem Artikel