TSV Rißtissen – SF Donaurieden

Dem TSV Rißtissen fehlt weiterhin die Konstanz. Dem 2:0-Heimerfolg gegen Hausen folgte ein schwacher Auswärts-Auftritt bei den SF Bussen mit einer 0:3-Niederlage. Das lag auch daran, dass Neu-Kapitän Kai Engelhardt nicht zur Verfügung stand und damit die Impulse nach vorne fehlten. Jetzt will die Elf von Gerold Häger auf heimischen Geläuf wieder punkten, zumal es gegen einen direkten Kontrahenten geht. Die Gäste sind mit zwei Siegen aus drei Spielen sehr gut gestartet und wollen auch am Fischerwert Punkte mitnehmen.

SGM Daugendorf/Zwiefalten – FV Schelklingen-Hausen

Nach dem 1:5-Heimdebakel fordert FVH-Trainer Flinspach ein anderes Auftreten seiner Elf. „Wir sind nicht engagiert genug gewesen, zu wenig in die Zweikämpfe gegangen. Und wir müssen die Fehler abstellen“, analysierte der Trainer. Gegen die Spielgemeinschaft fordert er daher eine Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft. Daugendorf/Zwiefalten besiegte zuletzt Dürmentingen mit 2:1. Dies war gleichzeitig der erste Saisonsieg.

SV Oberdischingen – SV Dürmentingen

Wieder nah dran, aber am Ende doch kein Sieg. Sowohl gegen Ertingen als auch gegen Betzenweiler zog sich der SV Oberdischingen achtbar aus der Affäre. Jetzt könnte man sich gegen Dürmentingen, ein direkter Kontrahent im Kampf um den Klassenerhalt, belohnen. Mit Blick auf das magere Konto – es steht ein Punkt aus vier Spielen auf der Habenseite – wäre das auch langsam notwendig.

FC Schelklingen/Alb – SGM Ertingen/Binzwangen

5:0 und 3:0 – klare Siege! Der FC Schelklingen/Alb ist zurzeit wirklich in Torlaune. Und hinten steht die Abwehr wie ein Fels in der Brandung. Gegen das kampfstarke Ertingen/Binzwangen (zuletzt 2:0 gegen Ersingen) will Alb diesen Trend fortsetzen. Mit der optimalen Punkteausbeute von neun Punkten aus drei Spielen und 10:1 Toren gab es von Trainer Wilfried Staiger bisher nur Lob.

SV Ringingen – SGM SW Munderkingen/Rottenacker

II Zwei Spiele, zwei Niederlagen. Der SV Ringingen ist schlecht aus den Startlöchern gekommen und liegt hinter den Erwartungen zurück. Allerdings war gegen Griesingen schon ein Aufwärtstrend erkennbar. Der SVR erarbeitete sich viele Torchancen. Jetzt sollen gegen Munderkingen/Rottenacker II auch die Tore fallen. SW-Trainer Daniel Surrey ist sich der schweren Auswärtsaufgabe bewusst.

SF Kirchen – SF Bussen

Bei den Sportfreunden Kirchen scheint der Knoten geplatzt zu sein. Nach zwei hohen Niederlagen haben sich die Sportfreunde mit einer Leistungssteigerung in Hausen mit dem ersten Sieg belohnt. Jetzt gilt es, gegen den Aufsteiger Bussen auf eigenem Platz nachzulegen. Für SFK-Trainer Christian Zittrell kommt es zum Wiedersehen mit seinem Ex-Verein, er war bis Ende des Jahres 2017 dort Trainer und kennt daher den Verein ganz gut.

Das könnte dich auch interessieren: