Kögel trifft doppelt

EB 08.03.2016

Die Mädchen des SV Alberweiler haben sich am 12. Spieltag in der B-Juniorinnen Bundesliga beim FC Bayern München ein 2:2-Unentschieden erkämpft. Bis dato konnte der SVA in einem Auswärtsspiel gegen München noch nie punkten.

Gleich von Beginn an übten die Hausherren aus Bayern Druck auf Alberweiler aus. Und durch zwei Unachtsamkeiten in den ersten 15 Minuten brachte sich der SVA-Nachwuchs selbst sehr früh ins Hintertreffen. Nach zwei Eckbällen waren die Münchner jeweils mit dem Kopf erfolgreich.

Der SVA, die körperlich im Schnitt einen halben Kopf kleiner war als die Bayern-Truppe, steckte nicht auf und kam in der 26. Spielminute zur ersten Chance durch Kristin Kögel. In der 34. Minute spielte Milena Kohlmeyer erneut Kögel frei, die mit einem platzierten Schuss der Keeperin keine Chance ließ. Mit 2:1 für den FC Bayern ging es in die Halbzeit. Unverändert kamen beide Mannschaften aus der Kabine. Diesmal sollte der SVA besser in das Spiel kommen und traf bereits eine Minute nach Wiederanpfiff durch Kögel zum 2:2. Die U17-Nationalspielerin verwandelte einen Elfmeter zum Endstand. "Der Punktgewinn in München war schön, den nehmen wir auch gerne mit, konzentrieren uns aber ab sofort auf die kommende Aufgabe, in der wir drei Punkte vor heimischem Publikum einfahren möchten", sagte SVA-Trainer Dominik Herre nach dem Spiel.

Das nächste Spiel bestreitet der SVA am kommenden Samstag, 12. März, in der heimischen Hessenbühlarena gegen den FSV Hessen Wetzlar. Spielbeginn ist um 11 Uhr in Alberweiler.