Kreisliga A Kirchen will die Festung verteidigen

Die SF Kirchen (weiß) treffen nach der Niederlage am Donnerstag nun morgen auf Tabellenführer SG Öpfingen.
Die SF Kirchen (weiß) treffen nach der Niederlage am Donnerstag nun morgen auf Tabellenführer SG Öpfingen. © Foto: Patrick Huss
Patrick Huss 15.09.2018

Am Donnerstagabend fanden drei verlegte Partien der Kreisliga A statt. Schelklingen-Hausen, das dieses Mal ohne Stefan Kießling auskommen musste, hat die Derbyniederlage gegen Alb schnell abgehakt und konnte gegen die SF Kirchen einen 1:0-Erfolg feiern. David Höffner erzielte in der 77. Minute den Siegtreffer, es war bereits sein viertes Saisontor.

Türkgücü Ehingen und Donaurieden trennten sich 2:2. Auf dem Ehinger Kunstrasenplatz erlebten beide Mannschaften eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Nachdem Mehmet Kaplan die Gastgeber mit 1:0 in Führung geschossen hatte (33.), drehten die Gäste die Partie in der zweiten Halbzeit innerhalb von sechs Minuten. Andreas Steinle (68.) und Matthias Stetter (74.) sorgten für das 1:2, ehe wiederum nur vier Minuten später Pascal Hafner ein Eigentor unterlief. Für Türkgücü war es der erste Saisonpunkt, für Donaurieden das zweite Remis in Folge.

Griesingen konnte die erste Halbzeit bei der SGM Ertingen/Binzwangen noch ausgeglichen gestalten, musste aber im zweiten Spielabschnitt drei Gegentore hinnehmen. Die SGG wartet nach dem 0:3 immer noch auf den ersten Sieg.

Am Sonntag geht es weiter mit sechs Partien. Das Spitzenspiel steigt in Kirchen, wo der Tabellensiebte den Ligaprimus Öpfingen empfängt. „Wir müssen weiterhin geduldig spielen, die Ruhe und die Ordnung bewahren“, sagt SGÖ-Trainer Felix Gralla. Die heimstarken SFK möchten die eigene „Festung“ auf dem Semmelbühl gegen den Sturmlauf der schnellen Öpfinger Offensivkräfte um Philipp Mall, Robin Stoß und Manuel Schaupp  verteidigen. Der FC Schelklingen/Alb hat einen kleinen Lauf. Vier Siege in Folge bedeuten aktuell Rang zwei. Alb-Coach Wilfried Staiger war nach dem Derbysieg sehr zufrieden und will in Betzenweiler an diese Leistung anknüpfen.

Ringingen ist gegen Griesingen favorisiert. Der SVR hofft auf weitere Treffer von Florian Stöferle, der mit fünf Buden die Torjägerliste anführt. Die SGG hofft dagegen nach dem Fehlstart auf eine Leistungssteigerung. Der VfL Munderkingen ist noch ungeschlagen und möchte dies auch nach der Partie gegen Donaurieden sein. Fehlen wird dem VfL Jonas Birk, der in Schweden weilt. „Die Personalsituation sieht wieder etwas besser aus“, sagt Oberdischingens Trainer Markus Schmid, der mit seiner Truppe auf Türkgücü trifft. Zwei Urlauber seien zurück. Nachdem Ersatztorwart Valentin Häberle zuletzt rot kassiert hat, wird wieder Dominik Rieger das Tor hüten. Schelklingen-Hausen zeigt sehr unterschiedliche Leistungen. Gegen Ertingen möchte die Kannemann-Elf an die Leistung vom Donnerstag anknüpfen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel