Fußball-Bezirksliga Keine Siege zum Abschluss der Runde

mgl 11.06.2018

In der Bezirksliga musste der FV Schelklingen-Hausen zum Abschluss der Saison beim Meister FC Mengen eine erneut herbe Niederlage hinnehmen. Mit 1:8 gab es die zweite hohe Pleite für Trainer Jens Kannemann und sein Team. In Gedanken an die große Sause befanden sich die Mengener wohl bereits, als Julian leicht für die Schelklinger wenige
Minuten nach dem Anpfiff traf (4.). Dann machten die Mengener jedoch ernst. In Form der beiden Brüder Patrick (8.) und Alexander Klotz (9.)  drehten sie in zwei Minuten die Partie.

Bis zur Halbzeit drosselten beide Teams bei heißen Temperaturen das Tempo, ehe der Meister nach dem Seitenwechsel einen Gang hochschaltete. Zum 3:1 traf Tobias Nörz (54.), das 4:1 erzielte Alexander Klotz mit seinem 52. Saisontor (63.). Das 5:1 gelang Jürgen Hinderhofer per Elfmeter (75.), ehe Kapitän Kevin Hartl zum 6:1 erhöhte (78.). Selbst in der Schlussphase ließen die Mengener nicht locker und schraubten durch Lucas Mücke (82.) und Tobias Nörz (88.) auf 8:1. Aufgrund der wenigen Gegenwehr im zweiten Durchgang geht der Erfolg auch in dieser Höhe in Ordnung. Doch mit insgesamt 15 Gegentoren aus den letzten beiden Spielen der Bezirksliga, so hatte man sich im Schelklinger Lager den Abgang aus dieser Liga sicher nicht vorgestellt.

Die SG Altheim schaffte es doch nicht mehr auf Platz sechs. Denn beim SV Hohentengen reichte es auswärts nur zu einem 1:1-Unentschieden. In einer guten ersten Halbzeit, die ausgeglichen verlief, hatten beide Teams einige Chancen. Aber erst nach der Pause fielen die Tore. Erst traf Georg Birkler für den Gastgeber (48.), vergab dann aber zum 2:0 wenig später. Das 1:1 besorgte Altheims Stürmer Dominic Stoll 20 Minuten nach seiner Einwechslung per Strafstoß (68.). Danach gab es noch Chancen auf beiden Seiten, aber für Altheim rettete Torhüter Robert Jovanovic in seinem letzten Spiel in der Bezirksliga sein Team noch einige Male vor dem Rückstand.

Jovanovic macht Platz

Der 36-jährige Schlussmann wird nun kürzer treten, und den Weg freimachen für zwei junge Torhüter, die zu den Altheimern stoßen werden. Denn mit Resit Turp (von Türkgücü Ehingen) und Kenneth Leitko (A-Jugend SSV Ehingen-Süd) stellt sich die SGA auf dieser Position neu auf. Dazu vermeldete Trainer Joachim Oliveira mit seinem Sohn Joel (A-Jugend SSV Ehingen-Süd)
einen Neuzugang fürs Mittelfeld.

Ebenfalls nicht über ein 1:1 hinaus kam die TSG Rottenacker beim FV Bad Schussenried. In der Anfangsphase war die TSG optisch überlegen. Dann aber legte auch Schussenried etwas zu. Gerade in diese Phase hinein traf Jannik Sachpazidis zum 1:0 für Rottenacker (21.). Wenig später verwehrte der Schiedsrichter der TSG einen Konter und Platzverweis für die Gastgeber, der ein großer Vorteil gewesen wäre. Fast im Gegenzug fiel dann der Ausgleich durch Spielmacher Markus Stocker, der über TSG-Schlussmann Patrick Brunner sehenswert den Ball ins Tor lupfte. (35.). In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich die Teams größtenteils – es gab kaum Chancen. Die einzige für die Gäste verpasste Tim Sachpazidis in der Schlussphase.  „Mit dem sechsten Platz in der Endtabelle können wir zufrieden sein“, bilanzierte Pressewart Uwe Schneider.