Knapper hätte es nicht laufen können. Bei den E-Juniorenfußballern setzte sich am Ende der VfL Munderkingen durch und zwar mit einem 1:0-Finalsieg über die SG Öpfingen. Im Halbfinale hatte Munderkingen ein Elfmeterschießen gebraucht, um Neufra mit 3:1 zu schlagen. Die Öpfinger hatten hingegen die Vorrunde dominiert und waren mit zwölf Siegen und 13:3 Toren klarer Gruppensieger gewesen. Doch so ein Turniertag ist lang und kräftezehrend.

Keine Mannschaft hat abgesagt

Nicht nur die wuseligen Spieler verlieren an Konzentration. Auch für die Helfer ist es anstrengend. An zwei Tagen hat eine engagierte Gruppe die Jugendturniere des SSV Ehingen-Süd in der Längenfeldhalle gestemmt. Jugendleiter Uwe Steinle kann ein durchweg positives Fazit ziehen: Keine Mannschaft hat abgesagt. Wie eingangs erwähnt, gewann der VfL Munderkingen den Holzbau Schirmer Cup  in der U11-Konkurrenz vor Öpfingen und Neufra. Die beiden gastgebenden Teams landeten auf den Plätzen vier und fünf.

Ebenfalls stärkstes Team beim Turnier um den Metallbau Meier Cup der unter Neunjährigen war der VfL punktgleich mit dem SSV Ehingen-Süd. Nur das Torverhältnis entschied hier. Bei den Jüngsten, den unter Achtjährigen, gab es ein genauso enges Ergebnis. Der SSV Ehingen-Süd und die SGM Achstetten sammelten jeweils 13 Punkte. Doch mit 17 Toren und nur einem Gegentor wies der Süd-Nachwuchs die beste Bilanz auf. Auf Rang drei folgte die TSG Ehingen. Bei den F1- und F2-Junioren stand natürlich der Spaß am Fußball im Vordergrund. Trotzdem waren die Sieger, die einen schicken Pokal überreicht bekamen, sehr stolz auf ihren Erfolg. Zehn Mannschaften waren bei den D-Junioren (U13) angetreten. Die SGM Ehingen-Süd/Rottenacker, die gleich drei Teams ins Rennen geschickt hat, verpasste den Titel hauchdünn. Im Endspiel gegen den FV Biberach gab es eine 0:1-Niederlage. Anhand des Verlaufs der Gruppenphase hätte man nicht sagen können, wer schlussendlich bestes Team sein würde. Gruppensiege feierten Olympia Laupheim und Neufra, die letztlich Dritter und Vierter wurden.

SGM Ehingen-Süd/Dettingen stärkstes Team

Die C-Junioren (U15) hatten den Budenzauber am Anfang des Wochenendes eröffnet. Zehn Mannschaft spielten hier um die Ehre. Am Ende war die SGM Ehingen-Süd/Dettingen das stärkste Team, hatte aber auch das meiste Glück. Im Finale gegen den Gruppensieger TSV Blaustein reichte ein 1:0 nach Verlängerung zum Turniersieg. Die Blausteiner hatten sich zuvor gegen die SGM II mit 4:2 im Elfmeterschießen durchgesetzt.