Fußball Hundersingen klar in Runde zwei

Berg von Sieg zu Sieg. Der ehemalige Konkurrent der TSG Ehingen hat die vergangenen zwölf Partien nicht verloren.
Berg von Sieg zu Sieg. Der ehemalige Konkurrent der TSG Ehingen hat die vergangenen zwölf Partien nicht verloren. © Foto: Helen Weible
hel 15.06.2018

Die Sportfreunde Hundersingen, Zweite der Bezirksliga Donau, haben die erste Hürde auf dem Weg in die Landesliga Staffel 4 mit Bravour genommen. Vor 420 Zuschauern in Schömberg legte Hundersingen gegen den SV Gruol (Bezirk Zollern) gleich los wie die Feuerwehr. Nach drei Minuten stand es 1:0 für die Sportfreunde; Julian Störkle hatte einen Strafstoß verwandelt.

Timo Bischofberger, Dennis Heiß und David Heiß legten noch in der ersten Halbzeit nach. Mit 4:0 ging es in die Pause. Hundersingen hatte dann offenbar sein Pulver verschossen. Für Gruol konnte Marius Pfister noch auf 2:4 aufschließen – das reichte den Zollernkickern nicht.

Im zweiten Entscheidungsspiel trifft Hundersingen nun am morgigen Samstag (15.30 Uhr) in Wolfegg auf den SC Leutkirch  (Bezirksliga Bodensee). Sollte die Mannschaft von Manfred Pütz auch hier siegreich sein, dann würde der Landesliga-13. SV Weingarten im alles entscheidenden Relegationsspiel am 24. Juni warten.

Berg auf Kurs

Der TSV Berg, der die TSG Ehingen am letzten Spieltag 6:0 besiegt hatte, will der Landesliga den Rücken kehren und hat dafür am Mittwoch den ersten Schritt gemacht. Gegen den TSGV Waldstetten gab es in Aulendorf einen 2:1 (0:0)-Sieg. Goalgetter Silvio Battaglia und der eingewechselte Jan Biggel drehten einen 0:1-Rückstand in der zweiten Spielhälfte noch zum Sieg. Berg trifft im zweiten Entscheidungsspiel in Besigheim bei Ludwigsburg auf den FV Löchgau, der am Mittwochabend ein Elfmeterschießen zum Weiterkommen gebraucht hat. Um in die Verbandsliga aufsteigen zu können, muss der Sieger am 24. Juni noch den SKV Rutesheim (Verbandsliga-Tabellen-13.) schlagen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel