Jugend-Fußball Hiesige Mannschaften halten gegen starke Gäste gut mit

Die Mannschaft des SSV Ehingen-Süd II erkämpfte sich im Gruppenspiel des hochklassig besetzten Munderkinger E-Juniorenturniers gegen den späteren Finalisten SV Oberzell (rot) ein torloses Unentschieden.
Die Mannschaft des SSV Ehingen-Süd II erkämpfte sich im Gruppenspiel des hochklassig besetzten Munderkinger E-Juniorenturniers gegen den späteren Finalisten SV Oberzell (rot) ein torloses Unentschieden. © Foto: Roland Flad
Roland Flad 06.06.2018

Eine positive Bilanz hat der Munderkinger Turnier-Koordinator Uwe Illich nach den mehrtägigen Spring-Cup-Turnieren für den Fußball-Nachwuchs gezogen. „Der VfL Munderkingen ist nach der Turnierserie zufrieden“, berichtet er. Illich betont jedoch den großen Einsatz der Schaffer, ohne die so eine Veranstaltung nicht zu stemmen wäre. „Ein großes Dankeschön gilt den vielen Helfern.“

Schön sei gewesen, dass es positive Rückmeldungen von den teilnehmenden Mannschaften gegeben habe. Sie haben sich sehr wohl gefühlt und die tolle Organisation hervorgehoben.

Der Turnierchef listet aber auch Negatives auf: „Ein Wermutstropfen ist allerdings, dass mittlerweile bei den F-Jugend-Turnieren keine Schiedsrichter mehr gewünscht werden, was zum Teil doch für kleinere Unstimmigkeiten gesorgt hat“, berichtet Illich weiter.

Dafür hat sportlich auf den Kleinspielfeldern im Munderkinger Stadion alles gestimmt, sieht man mal davon ab, dass sich zwei Teilnehmer mit den Terminen vertan beziehungsweise nicht genug Kinder zusammenbekommen haben.

Viele Hochkaräter am Start

Der Hochkaräter unter den Junioren-Wettbewerben war das Turnier der E-Junioren am Samstag. Hier setzte sich der TSV Neu-Ulm durch; die Bayern besiegten im Finale die Vertretung des SV Oberzell mit 2:0. Mit jeweils knappen 1:0-Erfolgen hatten sich die Finalisten im Halbfinale behaupten können.

Während Oberzell gegen Olympia Laupheim weiterkam, zog Neu-Ulm gegen den SSV Ehingen-Süd I ins Finale ein. Die jungen Kirchbierlinger schafften aber noch den Sprung aufs Treppchen; sie wurden Dritter durch einen 3:2-Sieg nach Strafstoßschießen gegen den FV Olympia Laupheim I.

Auf den fünften Rang in dieser starken Konkurrenz kam die SG Öpfingen, die gegen den SSV Ehingen-Süd II mit 3:2 n. S. gewinnen konnte.

Das Team von Gastgeber VfL Munderkingen um Coach Albert Djerfi belegte mit seinen E-Junioren den siebten Rang. Im Platzierungsspiel besiegte der VfL den SSV Biberach mit 3:2 n. S..

Auch bei den F-Junioren räumten die auswärtigen Mannschaften ab. Die SGM Achstetten ließ mit einem 3:1-Erfolg im Finale den SSV Reutlingen abblitzen, während der SV Langenenslingen mit einem 2:0-Sieg gegen den FV Olympia Laupheim den dritten Platz holte.

Gastgeber VfL Munderkingen schrammte mit seinen F-Junioren nur knapp an einer Überraschung vorbei; die Einheimischen unterlagen Langenenslingen im Viertelfinale mit 1:2.

Den Auftakt im Munderkinger Stadion hatten die Bambini-Kicker an Fronleichnam mit 18 Mannschaften gemacht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel