Fußball-Kreisliga B1 Heimteams klar im Vorteil

Der KSC Ehingen wird es bei Süds Reserve schwer haben.
Der KSC Ehingen wird es bei Süds Reserve schwer haben. © Foto: Herbert Geiger
Maurice Glienke 07.09.2018

Von Freitag bis Sonntag wird in der Staffel 1 der Fußball-Kreisliga B gespielt. Einige Vereine berücksichtigen nämlich die Kirbe am Wochenende. Heute erwartet der SV Niederhofen den SV Herbertshofen zum Duell. Mit sechs Punkten aus drei Partien kann die Elf um Spielertrainer Dennis Gogeißl mit dem Ligastart zufrieden sein. Ganz im Gegenteil die Niederhofener, die bislang punktlos sind und das Tabellenende zieren.

Ein ähnliches Spiel gibt es zwischen der SG Dettingen und dem SV Granheim. Die Dettinger haben nicht nur den Heimvorteil, sondern auch schon sechs Zähler auf dem Punktekonto. Lediglich am vergangenen Spieltag gab es die erste Pflichtspielniederlage. Auch im Pokal läuft’s für die Dettinger, die in Runde drei stehen. Die Granheimer dagegen warten noch auf das erste Erfolgserlebnis und sind das einzige Team der Liga, das noch keinen Treffer erzielt hat.

Ein Derby steht zwischen der SG Altheim II und dem TSV Allmendingen an. Dabei könnten auch hier die Vorzeichen kaum deutlicher sein. Denn die Altheimer hatten zumindest wenige Chancen auf einen Punktgewinn in den ersten Spielen. Die Allmendinger gelten als Mitfavorit auf den Aufstieg und wollen diese Rolle untermauern – am besten mit einem Erfolg beim Nachbarn. Noch ungeschlagen nach je zwei absolvierten Partien sind die TSG Ehingen II und der FC Schmiechtal, die sich auf den Gollenäckern gegenüber stehen. Beide wollen ihre positive Serie beibehalten und im vorderen Drittel der Tabelle bleiben.

In der Favoritenrolle ist der SSV Ehingen-Süd II gegen den KSC Ehingen. Am Tag nach dem Spiel der ersten Mannschaft in Leinfelden-Echterdingen sind wieder die jungen Spieler in der Kreisliga B zu erwarten, die dort nur wenig oder gar keine Einsatzzeit bekommen hatten. Die Kirchbierlinger schossen sich mit 15 Toren auf Rang zwei der Tabelle. Der KSC Ehingen feierte zuletzt mit dem 1:0  über die SG Altheim II den ersten Erfolg der Saison. Auch auswärts will der KSC etwas mitnehmen.

Der Tabellenführer SG Ersingen ist noch ohne Punktverlust und präsentiert sich zu Beginn der Spielzeit tadellos. Bei erst einem Gegentor und sehr geduldigem Spielstil wird das Team von Marco di Martino der Favoritenrolle gerecht. Das soll aus Sicht der Schwarz-Gelben auch am Sonntag gegen den SC Lauterach so bleiben. Die Lautertal-Kicker holten erst einen Punkt und mussten selbst schon neun Gegentreffer hinnehmen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel