Fußball-Kreisliga B1 Großer Schritt

Derby pur auf dem Hochsträß in der Fußball-Kreisliga B1: Der TSV Allmendingen mit Kapitän Mario Carriero feierte bei der zweiten Mannschaft der SG Altheim ein Schützenfest. SG-Torhüter Lothar Hartmann musste zehn Mal hinter sich greifen.
Derby pur auf dem Hochsträß in der Fußball-Kreisliga B1: Der TSV Allmendingen mit Kapitän Mario Carriero feierte bei der zweiten Mannschaft der SG Altheim ein Schützenfest. SG-Torhüter Lothar Hartmann musste zehn Mal hinter sich greifen. © Foto: Herbert Geiger
Von Maurice Glienke 14.05.2018

Einen ganz großen Schritt in Richtung Meisterschaft in der Kreisliga B1 haben die SF Donaurieden gemacht. Im Spitzenspiel hat der Tabellenführer die SG Ersingen mit 2:1 bezwungen und hat nun vier Zähler Vorsprung auf Rang zwei. Die klar spielbestimmende Mannschaft in dieser Partie waren die Sportfreunde die von Beginn an das Spiel an sich rissen. Es dauerte aber eine halbe Stunde bis es zu ersten großen Chancen kam.

Dann nutzte Tim Hafner die Möglichkeit für Donaurieden zum Führungstreffer (27.). Die hitzige Partie in diesem Derby der Erbacher Stadtteile, nahm nach dem Seitenwechsel noch mehr Fahrt auf. Der Torjäger des Spitzenreiters, Ruwen Stetter, traf zum 2:0 (50.). Wenig später hätten die Gäste den Vorsprung sogar noch ausbauen können, verschossen jedoch einen Foulelfmeter (63.). Die Ersinger blieben offensiv ungefährlich und waren selten in der Nähe des Strafraums. Als die Partie schon fast beendet war, traf Miguel Paez-Zamora zwar noch zum 1:2 (93.). „Für uns war  es sehr wichtig zu gewinnen, jetzt wollen wir natürlich auch bald den Aufstieg perfekt machen“, meinte SFD-Pressewart Robin Kolleth.

Die Niederlage der Ersinger nutzte Nachbar TSV Rißtissen aus und zog mit seinem 4:0-Erfolg über den KSC Ehingen auf Platz zwei. Die Treffer erzielten Stefan Beck, Jochen Pflug und zweimal Maximilian Föhr. Durch eine starke zweite Halbzeit holte Rißtissen den Sieg. Den Sieg erst in der Schlussminute perfekt machte der SV Granheim mit 2:1 gegen den BSV Ennahofen. Nach Toren von Klaus Missel (29.) und dem Ausgleich von BSV-Akteur Florian Schmucker (55.) traf Micahel Reiser zum 2:1 (92.). Der FC Schmiechtal setzte sich im Derby beim FV Schelklingen-Hausen II mit 5:1 deutlich durch. Dabei dauerte es bis in die Schlussphase, ehe die Schmiechener die Partie endgültig entscheiden konnten. Viele Tore gab es beim 3:3 zwischen dem SSV Ehingen-Süd II und dem SV Niederhofen, als beide Teams jeweils Rückstände noch drehten. Völlig unter die Räder kam die SG Altheim II im Derby gegen den TSV Allmendingen, der mit 10:0 gewann. Die Altheimer waren gegen die offensivstarken Gäste schon ab der Anfangsphase überfordert und fanden so gar nicht ins Spiel. Der Sieg ging in dieser Höhe auch völlig in Ordnung für den TSV der noch geringe Chancen auf Platz zwei hat.