Fußball-Kreisliga A Griesingen will SGÖ ein Bein stellen

Öpfingen / Patrick Huss 10.11.2018

Nach drei Auswärtsspielen in Folge hat Tabellenführer Öpfingen endlich wieder Heimrecht. Zu Gast ist am Sonntag der Tabellenfünfte der Kreisliga A1 aus Griesingen. Beide Mannschaften befinden sich zurzeit in bestechender Form. Der Primus tat sich in Munderkingen schwer, konnte aber zum sechsten Mal in Serie drei Punkte mitnehmen und darf sich nun „Herbstmeister“ nennen. Die SGG verzeichnet drei Siege aus den letzten drei Partien. Da muss sich die Gralla-Elf in Acht nehmen. Mit der gewohnt soliden SGÖ-Defensive (nur ein Gegentor in den vergangenen sechs Partien) und den schnellen Konterattacken dürfte aber einem weiteren Sieg nichts entgegen stehen.

Geht es nach den Fans der SF Kirchen, soll die Durststrecke möglichst schon am Sonntag im Heimspiel gegen Donaurieden beendet werden. Die letzten drei Spiele wurden allesamt verloren. Zwar sind die SFK noch nicht in die Abstiegszone gerutscht, doch die Konkurrenz hat aufgeholt. Mit Donaurieden kommt allerdings keine Laufkundschaft auf den Semmelbühl. Die Gäste konnten drei der letzten vier Spiele gewinnen. Tim Hafner erzielte dabei in jedem Spiel ein Tor.

Kann Ringingen weiter um die Aufstiegsrelegation mitspielen? Nach Platz acht in der Vorsaison hätten wohl die Wenigsten damit gerechnet, dass der SVR ganz oben mitmischen kann. Doch nachdem die Leistungsträger ihre Verletzungen überwunden hatten und mit Thorsten Seeger ein ambitionierter Trainer verpflichtet wurde läuft es bei den Hochsträß-Kickern wie am Schnürchen. Gegen Rißtissen – es ist das dritte Heimspiel in Folge – winkt der neunte Sieg im zwölften Spiel.

Schelklingen-Hausen möchte mit einem Sieg gegen Dürmentingen Rang drei verteidigen. Das Momentum dürfte bei der Kannemann-Elf sein. Die Gäste waren nach zwei Niederlagen in Folge zuletzt spielfrei. Auch Schelklingen/Alb hat Heimrecht. Zu Gast ist der Elfte aus Munderkingen, der sich gegen Öpfingen gut präsentierte, aber nichts Zählbares holen konnte. Ralf Lang (Alb) und Lukas Ottenbreit (VfL) wollen dabei ihr Torekonto von jeweils neun Treffern aufstocken. Beim SV Oberdischingen zeigt man sich nach dem jüngsten Erfolg wieder optimistischer. Markus Schmid lobte seine Mannschaft, die sich mit Trainingsfleiß aus der Misere beförderte. In Betzenweiler soll der Aufwärtstrend fortgesetzt werden. Türkgücü tritt bei Ertingen/Binzwangen an. Da gilt es die 1:9-Pleite schnell aus den Köpfen zu bekommen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel