Griesingen Griesingen gewinnt das Derby in Öpfingen

Kein Durchkommen: Griesingen (grün) behielt gegen Öpfingen wie in dieser Szene die Oberhand und siegte bei der SG mit 3:1.
Kein Durchkommen: Griesingen (grün) behielt gegen Öpfingen wie in dieser Szene die Oberhand und siegte bei der SG mit 3:1. © Foto: Herbert Geiger
SVEN KOUKAL 17.11.2014
Während Griesingen deutlich gewann, bot Emerkingen dem Tabellenführer Munderkingen lange Paroli. Für eine Überraschung sorgte Altheim.

Das Derby im Öpfinger Donaustadion fand mit den Gästen aus Griesingen einen deutlichen Sieger. "Wir haben nie aufgesteckt, Kampf und Einstellung haben gepasst", sagte Öpfingens Torwart Steffen Lehmann. Auch wenn die Leistung gestimmt habe, reichte es für die Gastgeber von Trainer Roland Schlecker gestern nicht, am Ende stand es 1:3 (0:2) aus Sicht der Gastgeber.

Schwer tat sich der VfL Munderkingen beim SSV Emerkingen. Erst vier Minuten vor Schluss konnte Philipp Schaible das entscheidende 3:2 für den Tabellenführer erzielen. Früh ging der VfL durch ein Strafstoßtor von Marian Degen in Führung (19.). Emerkingen glich in Durchgang zwei zunächst aus, dann kam Schaible.

Dank einer guten kämpferischen Leistung rang die SG Altheim dem Favoriten aus Ertingen einen Punkt ab (0:0). "Ich bin mehr als zufrieden über den verdienten Punktgewinn", freute sich SG-Trainer Kottmann.

Mit einem Doppelschlag in der 36. und 38. Minute drehte der TSV Riedlingen zuhause die Partie gegen die SG Ersingen. Eine Einzelaktion brachte schließlich den 3:1 (2:1)-Endstand.

Von Anfang an das Spiel im Griff hatte der TSV Allmendingen auf eigenem Platz gegen den TSV Türkgücü Ehingen. Mit 4:0 (1:0) schickte Marco Wasners Truppe die Ehinger nach Hause. "Ich denke das Ergebnis ist in der Höhe verdient", sagte Spielertrainer Wasner.

"Die Gäste haben es heute einfach besser gemacht", sagte ein enttäuschter Joachim Oliveira über die mit 1:3 (0:0) verlorene Partie seines FC Schelklingen/Alb gegen die SF Bussen.

Schelklingen-Hausen unterlag Pflummern mit 1:3 (0:1). Es war bereits die sechste Hausener Saisonniederlage. Die SF Donaurieden gewannen beim SV Oberdischingen knapp mit 1:0 (0:0). Platzverweise gab es auf beiden Seiten.

STENOGRAMME

Öpfingen - Griesingen 1:3 (0:2): 0:1 Ströbele P. (11.), 0:2, 0:3 Münch (22., 54.), 1:3 Stoß (72.).

Emerkingen - Munderkingen 2:3 (0:2): 0:1 Degen (19./FE), 0:2 Ullmann (45.), 1:2 Letzgus (59.), 2:2 Hauler (71.), 2:3 Schaible (86.).

Altheim - Ertingen 0:0 (0:0).

Riedlingen - Ersingen 3:1 (2:1): 0:1 Paez-Zamora (7.), 1:1 Altergot (36.), 2:1, 3:1 Juhasz S. (38., 73.).

Allmendingen - Türkgücü Ehingen 4:0 (1:0): 1:0 Hack (45.), 2:0 Yavas (60.), 3:0 Yilmaz (70.), 4:0 Cüskün (85.), bes. Vork.: verg. FE Yavas (65./Allm.).

Alb - Bussen 1:3 (0:0): 0:1 Pek (68.), 1:1 Kley A. (75.), 1:2 Schlaucher (85.), 1:3 Pfender (89.).

Hausen - Pflummern 1:3 (0:1): 0:1 Henn (10.), 1:1 Mack (61.), 1:2 Hahn (78.), 1:3 Rudolf (80.).

Oberdischingen - Donaurieden 0:1 (0:0): 0:1 Stetter (50.), bes. Vork.: versch. FE Aggeler (20./SF), Gelb-Rot Kilic (40./SF), Gelb-Rot Mager (89./SV).

Die nächsten Spiele: Freitag, 21. November, 19.00: Schelklingen/Alb - Griesingen; Samstag, 22. November, 14.30: Altheim - Schelklingen-Hausen, Ersingen - Ertingen, Munderkingen - Riedlingen, Bussen - Emerkingen, Donaurieden - Öpfingen, Türkgücü Ehingen - Schmiechtal, Pflummern - Allmendingen.