Der 14. Spieltag in Württembergs höchster Liga stand ganz im Zeichen der Mannschaften, die ihr Dasein in der unteren Tabellenregion fristeten. Die so genannten Kellerkinder muckten mal richtig auf, allen voran die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach, die dem bisherigen Tabellenzweiten SSV Ehingen-Süd mit 3:0 den Schneid abkaufte.

„Die Entwicklung gefällt mir nicht”, sagte SSV-Trainer Michael Bochtler nach der zweiten Saison-Niederlage beim Aufsteiger auf der Ost-Alb. Seine Mannschaft spielt zwar oben mit, wartet aber nun schon seit einem Monat auf einen Dreier. Für Bochtler sind dies Anzeichen, „dass mehr Konzentration erforderlich ist”. Bei den Gegentoren habe sein Team schlecht verteidigt und musste dann nach der Roten Karte für Stefan Hess (24.) in Unterzahl einen hohen läuferischen Aufwand betreiben. Das zahlte sich nicht aus, im Gegenteil. Anders als in den Begegnungen zuvor, gelang es Ehingen-Süd nicht, die Partie noch umzubiegen, um wenigstens mit einem Punkt vom Platz gehen zu können. Ein Denkzettel, der alle angeht.

Gmünd jetzt Zweiter

Die Kirchbierlinger mussten Normannia Gmünd, das 2:0 gegen den VfL Pfullingen siegte, an sich vorbeiziehen lassen und belegen nun mit 23 Punkten Rang drei. Die beiden Trainer Holger Traub (Gmünd) und Michael Konietzny (VfL) kennen sich aus Stuttgarter Zeiten; sie waren einst Jugend-Trainer bei den Kickers. Zwei Ex-Kickers-Akteure erzielten übrigens die Tore für Normannia: Florijan Ahmeti und Anthony Coppola. „Das ist ein extrem enges Feld und wir sind mitten drin im Mittelfeld”, warnt Bochtler. Denn zum Relegationsrang sind nur sechs Punkte Differenz; mit jeweils 17 Punkten kommt eine Vierergruppe daher: TSV Berg, FC Heiningen, TSG Tübingen, VfL Pfullingen.

Frech aufgespielt haben außer Hofherrnweiler auch Tübingen, Heimerdingen und Fellbach. Die Tübinger, nächster Gegner des SSV Süd, überraschten den bisherigen Dritten FSV Hollenbach mit 3:2. Schlusslicht TSV Heimerdingen gewann beim Namensvetter in Essingen 2:1; es war der dritte Saison-Sieg. Fellbach siegte in Unterzahl 2:1 beim VfB Neckarrems. Nur der FC Wangen musste sich mit 0:1 daheim Calcio geschlagen geben; Bastian Joas war der Torschütze des Tages.

Bereits am Freitag ließ es die SKV Rutesheim mit einem 7:1-Erfolg gegen Gastgeber Heiningen krachen. Der 20-jährige Salvatore Catanzano glänzte mit vier Treffern. An der Tabellenspitze regieren jetzt mit Backnang, das sich in Berg mit einem 0:0 begnügen musste, und Gmünd die beiden Oberliga-Absteiger.

Das könnte dich auch interessieren:

Ehingen