Fußball Frauenfußball: Ehingen siegt auch im Derby

An den Fußball-Frauen der TSG Ehingen (rot) - hier ein Archivfoto - ist derzeit in der Bezirksliga einfach kein Vorbeikommen: Gegen die zweite Mannschaft des SV Granheim gewannen die Ehingerinnen mit 2:0.
An den Fußball-Frauen der TSG Ehingen (rot) - hier ein Archivfoto - ist derzeit in der Bezirksliga einfach kein Vorbeikommen: Gegen die zweite Mannschaft des SV Granheim gewannen die Ehingerinnen mit 2:0. © Foto: Herbert Geiger
JULIA WIEDMANN 15.10.2013
Die Fußballfrauen der TSG Ehingen bleiben auf der Erfolgsspur. Im Derby gegen den SV Granheim II holten sie sich den fünften Sieg im fünften Spiel. In der Verbandsliga holte sich Munderkingen den ersten Sieg.

In der Verbandsliga bezwang der VfL Munderkingen am 5. Spieltag den SV Böblingen mit 4:0 und sicherte sich somit den ersten Saisonsieg. Mona Egner (37. Minute) und Jasmin Schirmer (43. Minute) sorgten bereits zur Halbzeit für eine 2:0 Führung für den VfL. Angela Grgic (50. Minute) und Miriam Schmidt (73. Minute) erhöhten in der zweiten Spielhälfte auf 4:0. "Wir haben unsere Torchancen endlich genutzt", sagte VfL-Trainer Martin Pfahler, der in der Mannschaft kleine Umstellungen vornahm.

Der SV Granheim unterlag auswärts beim VfB Mergentheim mit 0:3. Nachdem es zur Halbzeit noch 0:0 gestanden hatte, musste die Elf von Trainer Jakob Baumann in der zweiten Spielhälfte drei Gegentreffer und somit die dritte Saisonniederlage hinnehmen.

In der Regionenliga 5 konnte die SG Griesingen am 5. Spieltag erneut einen Kantersieg feiern und gewann bei der SGM SSV Reutlingen/Sportfreunde Reutlingen deutlich mit 10:0. Die SGG kam gut ins Spiel und führte nach Treffern von Valentina Miele (2) und Julia Ströbele bereits nach einer Viertelstunde mit 3:0. Die Gastgeberinnen traten nur zu neunt an, hatten jedoch zwei spielstarke Spielerinnen in ihren Reihen. Diese ließ die Griesinger Mannschaft jedoch nicht zur Entfaltung kommen und traf noch kurz vor der Halbzeit zum 4:0 durch Melanie Knapp (42. Minute). Nach der Pause legte die Elf von Trainer Hermann Brunner sofort nach und kam durch Tamara de Benedictis in der 47. Minute zum 5:0. Tanja Kottmann (58. und 89. Minute), Julia Ströbele (74. und 77. Minute) sowie Melanie Knapp (86. Minute) sorgten mit fünf weiteren Treffern für den verdienten Griesinger Sieg.

Die SG Öpfingen unterlag gegen den TSV Lustnau mit 0:1. Die Öpfingerinnen traten ersatzgeschwächt an und mussten in der 43. Minute den spielentscheidenden Treffer hinnehmen. Trotz großem Kampf gelang es der SGÖ nicht auszugleichen. "Lustnau war spielerisch stark, aber ein Punkt für uns wäre verdient gewesen", sagte Öpfingens Trainer Vincenzo Torcasio, der den Kampfgeist seiner Mannschaft lobte.

Am Freitagabend unterlag die SGÖ im Bezirkspokal gegen den SV Uttenweiler mit 1:5 und ist damit ausgeschieden. Tatjana Bitterle brachte die Öpfingerinnen in der 18. Minute zunächst in Führung, noch vor der Halbzeit drehte der SVU jedoch das Spiel und kam nach Treffern in der 25. und 35. Minute zur 2:1 Führung. "Bis zur Halbzeit haben wir gut mitgehalten", sagte Torcasio. In der zweiten Spielhälfte baute Uttenweiler seine Führung zum 5:1 aus (52., 56. und 82. Minute). "Der Sieg für Uttenweiler war verdient, ist aber vielleicht um zwei Tore zu hoch ausgefallen", meinte der Öpfinger Coach.

Die SGM SV Unterstadion/TSG Rottenacker trennte sich vom Liga-Schlusslicht TSV Sondelfingen II mit einem 0:0 Unentschieden. Dieser Punkt hilft keiner der Mannschaften weiter, beide stecken weiterhin im Tabellenkeller und warten auf den ersten Saisonsieg.

In der Bezirksliga konnte die TSG Ehingen am 5. Spieltag das Derby gegen den SV Granheim II mit 2:0 für sich entscheiden und führt damit ohne Punktverlust die Tabelle an. Die TSG erwischte einen guten Start und ging nach einem Treffer von Eva Moser in der 3. Minute früh in Führung. Beide Mannschaften zeigten eine gute Leistung und boten den Zuschauern in der ersten Spielhälfte eine ausgeglichene Partie. Nina Auburger konnte in der 33. Minute per Foulelfmeter zum 2:0 für die TSG nachlegen. In der zweiten Halbzeit beherrschten die Ehingerinnen das Spiel und besaßen weitere große Tormöglichkeiten. "Wir hätten in der zweiten Hälfte nachlegen und noch höher gewinnen können", sagte TSG-Trainer Hans-Peter Baisl, der sich mit seiner Mannschaft sehr zufrieden zeigte.

Der BSV Ennahofen konnte mit einem 3:0 gegen die SGM SV Sigmaringen/FC Winterlingen seinen zweiten Saisonsieg feiern. Bereits nach drei Minuten brachte Anja Stiehle den BSV in Führung. Noch vor der Halbzeit erhöhte Selina Hähnel auf 2:0 (44. Minute). In der zweiten Halbzeit machte Selina Stark den Ennahofener Sieg mit dem 3:0 in der 58. Minute perfekt. "Wir hätten noch höher gewinnen müssen", sagte BSV-Trainer Alexander Habfast, der von einem klaren Sieg sprach und besonders lobte, dass bei seiner Mannschaft hinten die Null stand.

Themen in diesem Artikel