Alle Teams aus der Region gingen am Wochenende zunächst in Führung – heraus kamen letztlich die unterschiedlichsten Resultate. Am besten lief es erneut für den erfolgreichen Landesligisten SV Granheim.

TSV Frommern – SG Altheim 1:1

In einer ausgeglichenen Landesliga-Partie gelang Ronja Braun nach einem Konter in der Anfangsphase der Treffer zum 1:0 für die SGA. Doch der Vorsprung hielt nur kurz. Zehn Minuten später gelang der Heimmannschaft das 1:1 (25.). Danach hatte Altheim mehr vom Spiel scheiterte aber an Latte und Pfosten (erneut Braun) wenige Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit. „Mit mehr Glück gewinnen wir das Spiel, aber wenn du unten in der Tabelle stehst, hat man das eben leider nicht oft“, sagte Altheims Trainer Dusan Livaja.

SV Unterzeil-Reichenhofen – SV Granheim 0:5

Eine einseitige Partie entschieden die Granheimerinnen für sich und bleiben damit weiter in der Spitzengruppe. In der ersten halben Stunde stand die Defensive der Gastgeberinnen noch recht ordentlich. Nach taktischen Umstellungen aber hatte der SVG mehr Durchschlagskraft. Noch vor der Pause  schossen Lea König (34.) und Nicole Haydt (40.) die 2:0-Führung heraus. Ein Doppelpack von Franziska Uhl entschied die Partie endgültig (47./69.). Torjägerin Chantal Fath setzte mit ihrem Treffer zum 5:0 noch einen obendrauf (75.).

SG Öpfingen – SV Unterjesingen 3:2

Erstmals in dieser Saison erzielte die Elf von Cemal Güney drei Tore. Der zweite Heimsieg in der Regionenliga war unter Dach und Fach. Die SGÖ schob sich damit ins Tabellenmittelfeld. Das 1:0 gelang Tatjana Bitterle schon kurz nach dem Anpfiff (2.). Doch es war keine halbe Stunde im Donaustadion gespielt, da lag der Tabellendritte mit 2:1 vorn (21./28.). Doch der wichtige Ausgleich noch vor der Pause gelang Rebecca Kneißle (37.). In einer völlig ausgeglichenen zweiten Halbzeit schlug Bitterle zum 3:2 nochmal zu. Und das, obwohl die Gäste am Ende alles nach vorne warfen.

SC Blönried – SG Dettingen 3:1 Auswärts bleibt die SGD weiter sieglos. Blönried ging mit 1:0 in Führung (19.). Dann glich Annika Barth aus (32.). Bis zur Schlussphase blieb die Partie völlig ausgeglichen mit großen Chancen auf beiden Seiten. Doch Blönried nutzte seine besser. Das 2:1 fiel in der 80. und wegen eines Abspielfehlers das 3:1 in der 81. Minute. „Die Punkte wären enorm wichtig gewesen, aber wenn man die Tore nicht schießt, wird es schwer“, sagte Dettingens Trainer Patrick Baier.

SGM Munderkingen/Griesingen – TSV Ofterdingen 2:4

Trotz einer anfänglichen Führung schaffte es die SGM nicht, ihren dritten Saisonsieg in der Regionenliga zu feiern. Pauline Veser gelang ein Doppelpack (18./34.). Die Gäste glichen vor der Pause aus (42./44). Zehn Minuten nach der Halbzeit sah eine Gästespielerin die Rote Karte (55.), aber selbst mit Überzahl konnte die Heimelf kein Kapital schlagen. Im Gegenteil: Ofterdingen sicherte sich mit zwei Kontern den 4:2-Erfolg (85./88.).

SC Blönried II – SV Granheim II 2:2

Immerhin einen Punkt erkämpfte sich Granheim im Bezirksliga-Duell der zweiten Mannschaften. Yvonne Huber schoss die „SVG-Reserve“ in Führung (7.). Dann aber drehte Blönried die Partie innerhalb der nächsten 20 Minuten und führte zu diesem Zeitpunkt verdient mit 2:1 (12./27.). Für die engagierte Leistung im zweiten Durchgang belohnte sich die Gäste-Elf durch den Treffer von Jacqueline Knorr (70.) – und die Punkteteilung.

SV Ölkofen – SGM Ennahofen/Altheim II 0:5

Einen im wahrsten Sinne des Wortes starken Nachmittag erlebte Selina Stark beim deutlichen Sieg ihres Teams beim Tabellenschlusslicht der Kreisliga. Sie zeigte sich für vier Tore beim 5:0-Sieg der SGM verantwortlich. In 75 Minuten schnürte die SGM-Angreiferin einen Viererpack (4./44./60./75.). Tülay Tarakcilar erhöhte in dieser einseitigen Partie dann kurz vor dem Abpfiff (85.).

SGM Griesingen/Munderkingen II – SGM Frohnstetten 2:1

Durch den knappen 2:1-Sieg wahrte die SGM Griesingen/Munderkingen II den zweiten Platz in der Kreisliga-Tabelle. Tamara Wilhelm (15.) und Naomi Akhabue sorgten für die Führung nach 25 Minuten. Doch die Gäste kamen besser aus der Pause und verkürzten auf 2:1 (54.). Dadurch wurde es nochmal spannend. Am Ende ließ der Favorit aber nichts anbrennen.

Das könnte dich auch interessieren:

Basketball 2. Bundesliga ProA Ehingen Urspring feiert ersten Saisonsieg

Ehingen