Kriminalität Einbruch im Sportheim: 30 Bälle weg

Ersingen / ts/hel 21.08.2018

Fußball-B-Ligist SG Ersingen hatte ein sportlich erfolgreiches Wochenende. Am Sonntag gab’s beim Favoriten TSV Allmendingen
einen 1:0-Sieg zum Ligastart.  Weniger Erfreuliches ereignete sich allerdings in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Im Sportheim wurde eingebrochen. Unter anderem wurden 30 Fußbälle  gestohlen, teilt das Polizeipräsidium Ulm mit. Es wird nun gegen Unbekannt ermittelt.

Bernd Heber, für die Liegenschaften des Vereins zuständig, sagt, dass Einbrüche wegen der Lage des Gebäudes im Naherholungsgebiet leider nicht selten seien. „Das kommt immer mal wieder vor.“ Zuletzt vor etwa zwei Jahren. Aber dass Fußbälle gestohlen wurden, „das ist echt ein Novum“. Zum Glück habe der Täter die Trainingsbälle erwischt und die deutlich teureren Spielbälle übersehen. Die Bälle aus drei Netzen müssten dann durch das schmale Toilettenfenster nach draußen gesteckt worden sein. Dieses Fenster war nach Erkenntnis der Polizei lediglich gekippt und wurde vollends aufgedrückt. Außer den Bällen stahl der Täter eine Kiste Bier. Aus dem Kiosk daneben, den ein Pächter betreibt, wurden mehr als 100 Speise-Eis gestohlen sowie die Kasse. Darin habe sich aber wenig Bargeld befunden, so Heber. Den entstandenen Schaden schätzt er auf etwa 2000 Euro. Angesichts der Vorgehensweise des Diebes ist Heber überzeugt: „Das waren keine Profis.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel