Themen in diesem Artikel

TSG Ehingen
Ehingen / Helen Weible  Uhr

Am Wochenende rollt der Ball auch wieder im Fußball-Oberhaus des Bezirks Donau. Das Tabellenbild ist etwas verzerrt, denn einige Mannschaften haben schon 17 Partien absolviert, etwa die zweitplatzierten Ehinger. Die SG Altheim hingegen weist erst 15 Spiele auf. Darum ist die elftplatzierte SGA die einzige Mannschaft, die in der Rückrunde zwei Nachholpartien spielt (siehe auch Infokasten).

Fangen wir beim Landesliga-Absteiger an, der auf dem besten Wege ist, in die Staffel 4 zurückzukehren. Die TSG Ehingen kann mit den meist torreichen Testergebnissen zufrieden sein.  Zuletzt hat sie sich ordentlich warmgeschossen und hat dem Aufstiegsaspiranten der Kreisliga A1, der SG Öpfingen, eine 5:2-Packung verpasst. „Mit der zweiten Halbzeit war ich zufrieden“, sagt Trainer Roland Schlecker, der froh ist, dass es endlich losgeht. Und zwar am Samstag zu Hause gegen Riedlingen. „Wir können selbstbewusst in dieses Heimspiel gehen und wollen es auch gewinnen.“ Im Tor stehen ihm die beiden neuen Keeper Matthias Grab (Unterstadion). und Philipp Banks (Neumünster) zur Verfügung. Wer die Nummer eins ist, wird sich am Samstag zeigen.

Das Hinrundenspiel in Riedlingen entschied die Schlecker-Elf mit einem 2:0-Erfolg. Mathias Brinsa und Valentin Gombold, welcher zu den besten Knipsern der Bezirksliga gehört, hießen die beiden TSG-Torschützen. Während sich die Ehinger kontinuierlich im Spitzenfeld der Liga aufgehalten haben, hatte der Auftaktgegner Riedlingen zunächst Startschwierigkeiten, um sich dann auf dem fünften Tabellenplatz zu stabilisieren. Damit ist Riedlingen auch die einzige Mannschaft, die noch etwas in Schlagdistanz zu den Top Vier steht. „Diese Spiel ist eminent wichtig“, betont der TSG-Trainer. Die Ehinger trennen drei Punkte vom Primus FV Bad Schussenried.

Hohentengen heißt der Gastgeber der SG Altheim am Sonntag, die ohne den noch gelb-rot gesperrten Johannes Rech antritt. Der aktuelle Tabellenachte gilt als Wundertüte mit „drei überragenden Angreifern“, warnt SGA-Coach Joachim Oliveira vor. Darum versuche man insbesondere, „deren Offensive aus dem Spiel zu nehmen und beim Gegner keinen Spielfluss aufkommen zu lassen“. Das Hinspiel in Altheim endete 1:1, wo drei sicher geglaubte Punkte verspielt wurden.

Heute (18 Uhr) holt sich die SGA noch im Test bei der Reserve des SSV Ehingen-Süd den letzten Feinschliff. „Wir wollen in den Wettkampf-Modus kommen und die Spannung aufrecht erhalten“, sagt Trainer Oliveira, den Sonntag solle man schon im Kopf haben. Um den Klassenerhalt zu schaffen, braucht es wohl 34 Punkte. „Das ist noch ein ordentliches Programm, aber ich bin froh, dass wir auch noch im Pokalrennen mitmischen.“ Der Finaleinzug wäre „ein super Geschenk“, meint Oliveira.

In fünf Testspielen (zuletzt ein 2:2 gegen Beuren) probte die TSG Rottenacker den Ernstfall. Die Kadersituation unter Spielertrainer Timm Walter hat sich deutlich entspannt (wir berichteten); die taktische Ausrichtung müsste passen. Als Tabellenvorletzter gibt es für Rottenacker im Prinzip keinen einfachen Gegner; die Sportfreunde Hundersingen kennen das Gefühl, ganz unten zu stehen, haben sich inzwischen weiter oben bequem gemacht. In der Winterpause verließen mit Fabian Hermanutz (SG Hertingen II) und Johannes Rauch (Ölkhofen) zwei Akteure den Verein. Manfred Pütz’ Team lieferte fast nur positive Ergebnisse in den Tests ab, was dem Gegner gefährlich viel Selbstvertrauen verleiht.

Ein Lokalkampf am letzten Spieltag

Derby-Termine
Samstag, 11. Mai, 18 Uhr: TSG Ehingen – TSG Rottenacker
Samstag, 8. Juni, 16 Uhr: SG Altheim – TSG Rottenacker
(TSG Ehingen – SG Altheim schon ausgetragen, Ergebnis: 3:1)
Begegnungen außer der Reihe
Montag, 22. April, 16 Uhr: SG Altheim – SGM Blönried
Mittwoch, 22. Mai, 19 Uhr: SG Altheim – SV Uttenweiler
Torjäger der Vorrunde
Felix Bonnelli (Bad Schussenried) 22 Tore, Fabian Brehm (Neufra), Valentin Gombold (TSG Ehingen) je 13.

Tabelle der Bezirksliga Donau

1 Schussenried 16 12 3  1 39:19 39

2 TSG Ehingen 17 10 6  1 39:18 36

3 FV Neufra 17 10 4  3 34:20 34

4 SV Uttenweiler 16 10 3  3 28:8  33

5 TSV Riedlingen 17  8 3  6 35:25 27

6 Bad Buchau 16  6 5  5 39:33 23

7 Hundersingen 16  7 2  7 39:38 23

8 Hohentengen 16  7 2  7 30:29 23

9 SG Hettingen 17  5 8  4 28:38 23

10 SGM Blönried 16  6 1  9 35:38 19

11 SG Altheim 15  4 5  6 28:32 17

12 FV Altshausen 16  4 4  8 27:36 16

13 Krauchenwies 16  4 3  9 19:29 15

14 SV Sigmaringen 17  2 5 10 21:38 11

15 Rottenacker 16  2 5  9 25:43 11

16 FC Laiz 16  2 3 11 17:39  9