Jugend-Fußball Duo mit Leidenschaft zum Hechten

Begeisterte Torhüter: Moritz Schrode (11 Jahre) aus Kirchen und  Jonathan Hirsch (13) aus Oberdischingen (v.l.).
Begeisterte Torhüter: Moritz Schrode (11 Jahre) aus Kirchen und Jonathan Hirsch (13) aus Oberdischingen (v.l.). © Foto: Roland Flad
Roland Flad 04.07.2018

Sie sind glühende Fans von Nationaltorhüter Manuel Neuer und der FC Bayern München ist für sie das Non-Plus-Ultra im deutschen Fußball-Geschehen: Die Rede ist von Jonathan Hirsch und Moritz Schrode. Das Duo ist beim Torspielertag der Stiftung ProKeeper Akademie Oberschwaben (ProKA) von 40 Bewerbern unter die besten 16 Jugendlichen gekommen, die derzeit in Neufra beziehungsweise Biberach ein zehn­wöchiges kostenloses Spezial­training durchlaufen dürfen.

Marian Fedor, der sportliche Leiter der von Hubert und Helmut Deutsch ins Leben gerufenen Akademie, ist angetan von der Entwicklung der beiden: „In den zweieinhalb Monaten sieht man die Fortschritte”, sagt Fedor, „ich bin mit der Leistung zufrieden, beide stellen Fragen, wollen sich verbessern und machen einen ganz guten Eindruck.” Vor allem im technischen Bereich hätten beide zugelegt. Gleichwohl gebe es noch Vieles zu lernen, aber für die Zukunft könnten sie etwas erreichen.

Vom Stürmer zum Keeper

Der 13-jährige Jonathan Hirsch vom SV Oberdischingen steht seit der F-Jugend beim SVO zwischen den Pfosten, war jedoch zuvor Stürmer. „Beim Hallenturnier in Erbach wollte beim Neun-Meter-Schießen im Finale keiner ins Tor, da bin halt ich rein”, erzählt er. Er habe jeden Ball gehalten; spätestens dann war klar, dass er im Tor bleiben würde.

Sein Vater Marius Hirsch und SV-Jugendleiter Jochen Ziegler hatten die Idee, Jonathan bei dem Torspielertag in Neufra anzumelden. „Ich wollte höherklassig spielen”, lautet die Motivation von Jonathan Hirsch, der in Oberdischingen in der Kreisstaffel spielte. Inzwischen steht der 13-Jährige bei Olympia Laup­heim zwischen den Pfosten. „Ich finde es klasse, dass die ProKA so eine Förderung anbietet”, sagt er, alles sei sehr professionell.

Es darf anstrengend sein

Auch für den elfjährigen Moritz Schrode aus Kirchen sind die ProKA-Einheiten ein Gewinn. „Ich habe zuvor noch nie ein so intensives Training gehabt”, schwärmt er geradezu von den schweißtreibenden Übungen. Moritz, der die Teilnahme am Torspielertag zum Geburtstag geschenkt bekommen hat, hat sich wie Jonathan vom Feld- zum Torspieler entwickelt. „Die Tendenz geht klar zum Torhüter”, sagt der Elfjährige. Von seinem Heimatverein SF Kirchen aus hat er sich inzwischen dem SSV Ulm 1846 Fußball angeschlossen, wo er in der nächsten Saison bei der U12 spielen wird. Moritz schätzt es, wenn er als Torhüter „die Mannschaft dirigieren und nach vorne treiben” kann.

Nicht nur in Sachen sportliches Vorbild, Lieblingsspieler, bester Klub und dem Traum, mal in der Bundesliga zu spielen, sind sich Moritz Schrode und Jonathan Hirsch einig: „Hechten und Bälle fangen macht am meisten Spaß”, sagen beide unisono.

Info Die nächsten Torspielertage in Neufra und Biberach finden Ende September statt. Anmeldungen sind ab 21. Juli möglich im Internet unter
www.proka-oberschwaben.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel