Kreisliga B1 Duell der Schmiechtal-Jäger

Sven Koukal 18.11.2016

Am Samstag, dem nahenden 15. Spieltag, richtet sich der Blick gespannt auf die ersten vier Mannschaften - diese treffen in wegweisenden Spielen aufeinander. Die wohl beste Gelegenheit sich weiterhin vorne maßgeblich einzumischen erhalten der TSV Türkgücü Ehingen (3.) und der SSV Ehingen-Süd II (2.). Im direkten Aufeinandertreffen am Wenzelstein kann die Sieger-Mannschaft im Derbys der (Tabellen)nachbarn den wichtigen Doppelschritt gehen: Sich gegen die unmittelbare Konkurrenz durch- und absetzen, sowie dem Spitzenreiter FC Schmiechtal weiter gefährlich bleiben.

Leichte Vorteile sind bei den Gästen aus Kirchbierlingen festzumachen, schließlich brennt die Truppe von Alexander Thurner bisher als treffsicherstes Team der Liga ein Offensivfeuerwerk ab. Sieben Spiele in Serie ist Süd als Sieger vom Platz gegangen. Für die Ehinger Türken sprechen vier Erfolge in Reihe - ohne Gegentor.

Nachdem erst in der Vorwoche das Spiel gegen den damaligen Tabellenvierten Allmendingen anstand, kommt erneut das viertbeste Team der Liga auf den Spitzenreiter FC Schmiechtal zu. Zu Gast in Schmiechen sind am Samstag die SF Donaurieden (4.). Die Elf um Trainer Markus Schönleber liegt bereits sechs Punkte vom Ligaprimus entfernt und setzt alles daran, dass dieser Abstand nicht größer wird.

Auch Donaurieden hat seinerseits Verfolger, gleich vier Mannschaften reihen sich nach den Sportfreunden mit nur zwei Punkten weniger in die Verfolgergruppe ein. Allen voran der im Moment auf Rang fünf liegende TSV Rißtissen, der den SV Granheim (8.) zu Gast bittet. Die Gäste bilden den Abschluss, der eng beieinander liegenden oberen Tabellenhälfte.

Zum nächsten Derby kommt es für den TSV Allmendingen (6.). Dieses Mal kommt der Gegner aber aus der anderen Richtung und heißt KSC Ehingen (11.). Die Gastgeber gehen als klarer Favorit in das Heimspiel gegen das Team von Dejan Gujic, das noch immer zum unteren Tabellendrittel zählt.

Ganz unten steckt nun der BSV Ennahofen (15.) fest. Der Trainerwechsel hat sich bisher noch nicht bemerkbar gemacht. Gegen Niederhofen verspielte die Elf von Michael Barth gleich zweifach die Führung. Gegner SG Dettingen (7.) wird sich gehörig wehren und visiert nach einer knappen Niederlage am Wochenende den nächsten Sieg an.

Komplettiert wird der Spieltag mit der Begegnung der SG Ersingen (9.) mit dem SV Obedischingen II (13.). Obwohl nur drei Plätze zwischen den beiden Teams liegen, trennen die Mannschaften aktuell elf Punkte. sk