Donaurieden verspielt Führung

Zum Zeitpunkt des 0:1 für die Gäste aus Donaurieden durch Pascal Hafner (blau), sah es für den SSV Ehingen-Süd II (schwarz) noch schlecht aus. In der zweiten Halbzeit drehten die Hausherren die Partie allerdings zu einem 2:1.
Zum Zeitpunkt des 0:1 für die Gäste aus Donaurieden durch Pascal Hafner (blau), sah es für den SSV Ehingen-Süd II (schwarz) noch schlecht aus. In der zweiten Halbzeit drehten die Hausherren die Partie allerdings zu einem 2:1. © Foto: Sven Koukal
SVEN KOUKAL 09.11.2015
Nach einem Rückstand zur Pause rappelte sich der Gastgeber Süd II gegen Donaurieden auf und drehte die Partie. Ganz zum Unmut der Gäste.

"Wir gewinnen zusammen, wir verlieren zusammen", sprach ein bedrückter Jochen Rothenbacher seinem Team Mut zu, nachdem der SSV Ehingen-Süd II am Ende die drei Punkte mit einem 2:1 in Kirchbierlingen behielt und das Spiel gegen die SF Donaurieden gewann.

Obwohl schon im ersten Durchgang die Spielveranlagung auf die Dominanz der Hausherren schließen ließ - Süd kontrollierte das Spielgeräte sicher in den eigenen Reihen, die Gäste aus Donaurieden dagegen lauerten auf Konter - war es Pascal Hafner (45.) von den Sportfreunden, der die Chance zur Führung prompt nutzte. Nach einem gewonnen Zweikampf gegen zwei Mann flankte Donauriedens Bernd Stetter das Leder auf den am langen Pfosten wartenden Hafner, der kontrolliert zur Führung einschob.

"Uns ist das Spiel streckenweise echt schwer gefallen, muss ich gestehen", erläuterte SSV-Coach Alexander Thurner. Die zeitweise mangelnde Geduld im Aufbauspiel rächte sich allerdings nicht, schließlich probierten die Gastgeber beharrlich die Lücke in der gegnerischen Defensive auszumachen.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Süd zwingender in seinen Aktionen. Ein nicht geahndetes Foul im Strafraum der Gäste führte nach Vorarbeit von Johannes Rech im Anschluss zum Ausgleich durch Hannes Pöschl in der 64. Minute. Obwohl Donauriedens Trainer noch warnte ("Nicht zu viel investieren und dran glauben."), schlug die Offensivmaschinerie der Kirchbierlinger in Form von Jochen Leichtle knapp eine Viertelstunde nach dem Ausgleich zur Führung zu. Ganz vergessen am langen Pfosten sorgte der Südler mit seinem Aufsetzer-Kopfball für die Entscheidung.

In der Schlussphase versuchten die Gäste wenigstens den einen Punkt nach Donaurieden entführen zu können, scheiterten aber mehrfach am SSV-Keeper Thomas Maul. "In der ersten Halbzeit waren wir noch mehr als gleichwertig, die zweite Hälfte allerdings war dann nichts", bedauerte Rothenbacher.

Die SF Donaurieden verlieren durch die Niederlage wichtige Zähler im Verfolgerduell um die Tabellenführung, denn Ringingen feierte mit einem 5:0 gegen Niederhofen den nächsten Dreier. Der SSV dagegen überholt Donaurieden und steht lediglich vier Punkte hinter dem Spitzenreiter.

STENOGRAMME

Ehingen-Süd II - Donaurieden 2:1 (0:1): 0:1 Hafner (45.), 1:1 Pöschl (64.), 2:1 Leichtle (77.).

Niederhofen - Ringingen 0:5 (0:2): 0:1 Burkhard (41.), 0:2 Denkinger (45.+1), 3:0 Müller (52.), 4:0 Denkinger (72.), 5:0 Braunsteffer (78.).

Dettingen - Ersingen 3:0 (2:0): 1:0 Garte (9.), 2:0 Huckle (23.), 3:0 Osswald (63.).

Schmiechtal - Türkgücü Ehingen 1:0 (0:0): 1:0 Pianezzola (85.).

Herbertshofen - Ennahofen 6:1 (4:1): 0:1 Sonnenmoser (8.), 1:1 Posiadlo (17.), 2:1 Dolp (21.), 3:1 Kolb (23.), 4:1 Posiadlo (42.), 5:1, 6:1 Rapp (62., 70.).

Rißtissen II - Granheim 1:3 (0:1): 0:1, 0:2 Baur (42., 67.), 0:3 Yildirim (73.), 1:3 Schmucker (82.).