Fußball Die Sensation für Süd kann kommen

Jan Schmucker 29.10.2016

Heute steht das wahrscheinlich größte Spiel in der bisherigen Geschichte vom Landesligisten SSV Ehingen-Süd an. Im Achtelfinale des WFV-Pokals treffen sie auf die Stuttgarter Kickers. Während für die meisten das Spiel eine totale Ausnahme ist, ist es für Christian Endler, Kapitän von Ehingen-Süd ein Spiel wie alle andere, zumindest was die Vorbereitung betrifft. „Ich esse gut, geh früh schlafen und denk aber natürlich übers Spiel auch nach“, meinte Endler, der auf eine Sensation hofft und sich für die Zuschauer eine spannende Partie.

Auf eine Sensation hofft auch Trainer Michael Bochtler, der sich intensiver, als auf ein normales Spiel, vorbereitet. „Ich rufe andere Trainer von Regionalligisten an, die ebenfalls schon gegen die Stuttgarter Kickers gespielt haben, um mir dort Informationen zu holen“, meint Bochtler. Aber das ist nicht das Einzige wie er sagte, was er vor der Begegnung macht. So schaut er Videos auf der offiziellen Seite an, um die Schwachpunkte der Stuttgarter zu erkennen. Für ihn liegt aber der Fokus hauptsächlich bei seinem eigenen Team. Er erhofft sich für das Spiel gute Rahmenbedingungen, und, eben, eine Sensation.

Allerdings bereiten sich nicht nur die Mannschaft und die Fans auf das Topspiel vor, sondern ebenfalls die Vorstandsschaft, wie Armin Schmucker, zweiter Vorstand des SSV, sagt. So wurde in den vergangenen Wochen ein sauberer Arbeitsplan erstellt in dem die Bewirtung organisiert und Security besorgt wurden. „Außerdem muss man einen Auswärtsblock erstellen mit eigener Bewirtung und Toiletten“, erzählt Schmucker. Wie der komplette Verein hofft auch Schmucker auf die Sensation gegen den Favoriten. Jedoch ist für ihn in erster Linie wichtig, dass es „fair und friedlich“ bleibt. Das Topspiel Ehingen-Süd gegen die Stuttgarter Kickers findet um 14 Uhr in Kirchbierlingen statt. Jan Schmucker