Die Probleme sind noch lange nicht gelöst. Nachdem 17 neue Fußball-Schiedsrichter bestanden haben, ist während der Saison nicht garantiert, dass sich die prekäre Situation bei der Besetzung von Aktivenspielen verbessert. Der Ehinger Obmann Josef Rapp ist dennoch zufrieden, was die Resonanz beim diesjährigen Kurs betrifft.

„Ich bin froh, dass viele Jugendliche einen guten Willen gezeigt haben“, sagt Rapp. Immerhin sind acht der zwölf Neulinge 16 Jahre alt oder jünger. Er wolle sich nicht beschweren, betonte Rapp, aber es wäre auch schön gewesen, wenn noch mehr ältere Jahrgänge gekommen wären. Schließlich gäbe es vor allem bei den Begegnungen der Aktiven Engpässe. „Junge Leute haben keine Vorstellung, wie es bei Aktivenspielen zugeht“, sagt der langjährige Obmann. Zunächst gehen die Jugendlichen ohnehin bei Juniorenspielen an die Pfeife. Erst, wenn sie erfahrener sind und sich bewährt haben, können auch junge Referees Aktivenspiele  leiten. „Wir würden die jungen Schiedsrichter auch gerne länger begleiten, aber dafür fehlt uns schlichtweg das Personal“, erklärt Rapp.

Nach intensiver, gut zweiwöchiger Lernphase haben 17 Kandidaten die schriftliche Prüfung angetreten – und alle haben sie mit ordentlichem Ergebnis bestanden. „Daher Gratulation den neu geprüften Schiedsrichtern“, so Rapp. Nur der körperliche Leistungstest müsse noch bei ordentlicher Witterung nachgeholt werden. Die SR-Gruppe Ehingen kann Nachwuchs in Form von zwölf Neulingen – fünf Kandidaten zählen zu der SR-Gruppe Bad Saulgau – sehr wohl brauchen.

Die Neulingsausbildung hat erstmals WFV-Lehrwart Leonardo Mimmo von der SR-Gruppe Bad Saulgau übernommen. Laut Rapp gelang ihm bei seinem Einstand bei der SR-Gruppe Ehingen ein prächtiger Erfolg.

Bald werden die Neulinge bei der nächsten  Schulung am 8. März den anderen Kameradinnen und Kameraden vorgestellt. Mit Beginn der Jugendspielrückrunde werden sie dann zu ihren ersten Spieleinsätzen eingeteilt. In den ersten drei Spielen betreuen Erfahrene die Neulinge vor Ort. Diese sogenannten „Paten“ stehen den angehenden Schiris sowohl im administrativen Bereich, als auch bei der praktischen Umsetzung der gelernten Regeln am Spielfeld und darüber hinaus zur Seite.

Die Teilnehmer im Überblick


Ehinger Gruppe
(Verein und Jahrgang in Klammer):
Luisa Look (SG Altheim/2002), Jan Fischer (TSG Ehingen/2005), Luis Javornik (TSG Ehingen/2005), Mertkan Daoultzi (TSG Ehingen/2003), Dominik Pikneev (TSG Ehingen/2003), Finn Sollner (TSV Rißtissen/2005), Michael Streibl
(SG Öpfingen/1990), Noah Dönmez
(SG Öpfingen/k.A.) Julia Kürsammer (TSV Allmendingen/1989),
Julian Aßfalg (SV Unterstadion/2004),
Christian Buck (SV Unterstadion/2004), Hans-Jürgen Schray
(SG Griesingen/1955),
Marcel Bollinger
(FC Schmiechtal/1999).

Saulgauer Gruppe:
Johannes Hassler (TSV Riedlingen/1996),
Elisabeth Hassler (TSV Riedlingen/1998),
Steffen Maurer (SV Uttenweiler/1988),
Daniel Weber
(SV Uttenweiler/1990),
Paul Traub (SV Uttenweiler/2005).