Fußball-Verbandsliga Deiss macht’s mit Köpfchen

Jan Deiss (Zweiter von links) mit dem Kopfball zum 3:1-Treffer, gleichzeitig Endstand im Spiel Ehingen-Süd gegen Wangen.
Jan Deiss (Zweiter von links) mit dem Kopfball zum 3:1-Treffer, gleichzeitig Endstand im Spiel Ehingen-Süd gegen Wangen. © Foto: Patrick Huss
Patrick Huss 20.08.2018

Der SSV Ehingen-Süd ist mit einem Sieg in seine zweite Verbandsliga-Saison gestartet. Mit 3:1 (2:1) bezwang die Bochtler-Elf den FC Wangen. Die gut 270 Zuschauer sahen zunächst eine bessere und aggressivere Allgäuer Mannschaft, die in der 15. Minute einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen bekam. Diesen versenkte Steffen Friedrich zum 0:1. Filip Sapina hatte Wangens Thomas Maas im Fünfmeterraum zu Fall gebracht. Zuvor versuchten drei Kirchbierlinger vergeblich, den von der Latte abgesprungenen Ball zu klären. „Erst ab der 25. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel“, musste auch SSV-Trainer Michael Bochtler feststellen. Auf der Gegenseite vergab Filip Sapina nach schöner Vorarbeit von Hannes Pöschl. Dann brachte eine Standardsituation den gewünschten Erfolg: Timo Barwan drosch einen Freistoß aus 18 Metern zunächst in die Mauer, Pöschls Nachschuss wurde zur Ecke abgefälscht. Barwan zirkelte den Ball auf Jan Deiss, der zum 1:1 (24.) einköpfte.

Die Gäste zeigten sich zunächst wenig beeindruckt – Stürmer Vila Boa traf nach einem hohen Ball per Volleyschuss die Latte (28.). Nur zwei Minuten später vergab Okan Housein freistehend und aus aussichtsreicher Position. Er zielte nur knapp rechts am Gehäuse vorbei. Die Süd-Abwehr hatte in dieser Phase mächtig zu tun, aber Stefan Hess, Lukas Schick und Jan Deiss waren zur Stelle. Der Führungstreffer fiel dann  aus dem Nichts. Wangen spielte sich in gegnerischer Hälfte den Ball zu. Aber ein einfacher Ballverlust brachte den gelb-blauen Konter ins Rollen, Hannes Pöschl schob an dem viel zu weit herausgerückten FC-Schlussmann Julian Hinkel zum 2:1 (38.) ein. Die letzte Aktion vor der Pause hatte Timon Barwan, der knapp übers Tor schoss (44.).

Schnelles Umschaltspiel

Im zweiten Spielabschnitt agierten die Gäste etwas harmloser und der SSV konnte jetzt sein schnelles Umschaltspiel über die Spitzen Barwan und Pöschl perfektionieren. Gleich drei Chancen vergab Pöschl, der einmal deutlich verschoss (50.), dann sich nicht traute abzuschließen (54.) und schließlich einen Abwehrspieler anschoss (56.).

Fast hätte Wangen den Ausgleich erzielt, doch Fabio Schenk rettete auf der Linie, nachdem Benjamin Gralla einen Schuss zur Seite lenkte (66.). Der 3:1-Siegtreffer war eine Kopie des 1:1 – das Erfolgsrezept lautete dabei erneut: Ecke Barwan von rechts – Kopfball Deiss – Tor! (72.). In der Schlussphase passierte nicht mehr viel. Süd spielte konzentriert zu Ende und Bochtler gab den jungen Semir Telalovic und Max Vöhringer die Chance, sich zu beweisen. „Wangen hatte die bessere Spielanlage. Sie waren in der Lage, uns vor Probleme zu stellen“, zollte Bochtler dem Gegner Respekt. „Aber es hat uns gut getan, dass wir relativ schnell das 1:1 erzielt haben. Das 2:1 und 3:1 waren eher glücklich“, stellte der SSV-Trainer fest. „Wir hätten frühzeitig das 3:1 machen müssen. Ansonsten bin ich für das erste Spiel sehr zufrieden“, zog Bochtler ein positives Fazit.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel