Fußball-Verbandsliga Calcio kämpferisch überlegen

Torschütze Semir Telalovic (li.) verliert mit Süd.
Torschütze Semir Telalovic (li.) verliert mit Süd. © Foto: Geiger
Werner Gallbronner 10.09.2018

Das hatte sich Michael Bochtler anders vorgestellt. Vor allem in der zweiten Halbzeit hatte Fußball-Verbandsligist SSV Ehingen-Süd dem Druck der Heimmannschaft nicht mehr genügend entgegen zu setzen und unterlag Calcio Leinfelden-Echterdingen 1:5 (0:1). Nach zwei Siegen zum Saisonstart war es die zweite Niederlage in Folge, was die Kirchbierlinger auf Rang zehn der Tabelle zurück warf, allerdings nur zwei Zähler hinter Tabellenführer SKV Rutesheim. Trainer Bochtler hatte schon vor dem Spiel vor dem kampfstarken Gegner gewarnt; wie sich heraus stellte, zurecht.

„Süd“ fehlte der letzte Biss, Calcio präsentierte sich am Samstag zweikampfstärker. Wenn Leinfelden-Echterdingen mal den Ball verlor, eroberte sich die Mannschaft von Trainer Francesco Guerra ihn schnell zurück. „Wir haben es nicht geschafft, einen vernünftigen Spielaufbau zu machen“, stellte Co-Trainer Michael Turkalj fest.

Gentian Lekaj brachte die Hausherren in der 22. Minute in Führung. Die Szene verlief un­glücklich für die Gäste, ein Abpraller, der hoch in die Hälfte von Süd kam, wurde von einem Abwehrspieler unterschätzt, der zweite rutschte aus, sodass Lekaj im eins gegen eins gegen Torhüter Benjamin Gralla der Sieger war. Danach hatte auch „Süd“ seine Chance zum Torerfolg: Ein Freistoß von halblinks rauschte quer durch den 16-Meter-Raum an den Pfosten.

Lekaj erhöhte in der 54. Minute auf 2:0, das 3:0 besorgte Shaban Ismaili mit einem fulminanten Schuss aus rund 45 Metern über Gralla ins Kreuzeck. Kurz kam Hoffnung bei den Kirchbierlingern auf nach dem 1:3-Anschlusstreffer durch Semir Telalovic in der 64. Minute. Einen Befreiungsschlag des SSV ersprintete Telalovic im Laufduell gegen seinen Kontrahenten und verwandelte gegen den aus dem Tor eilenden Henning Bortel.

Ugur Capar in der 77. Minute und Gentian Lekaj mit seinem dritten Treffer in der 81. Minute machten für die Hausherren jedoch alles klar. Es war ein verdienter Heimerfolg von Calcio, das nun ein Zähler vor den Kirchbierlingern auf Rang fünf liegt. Am kommenden Samstag hat die Bochtler-Elf die Chance auf Wiedergutmachung im Derby gegen den punktgleichen Aufsteiger FV Olympia Laupheim.

Ehingen-Süd: Gralla, Sameisla, Hess, Deiss, Kästle (55. Gnandt, Telalovic (80. Akhabue), Vöhringer (80. Sutalo), Barwan, Schenk (73. Daur), Sapina, Pöschl.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel