Fußball Boxen, Spinning und Trainingslager

Zum Rückrunden-Derby zwischen Schelklingen-Hausen (in rot) und Schelklingen-Alb kommt es am 24. März in Justingen. Alb hatte sich im Hinspiel mit 5:1 durchgesetzt.
Zum Rückrunden-Derby zwischen Schelklingen-Hausen (in rot) und Schelklingen-Alb kommt es am 24. März in Justingen. Alb hatte sich im Hinspiel mit 5:1 durchgesetzt. © Foto: Patrick Huss
Patrick Huss 07.02.2019

Am Sonntag, 10. März, nimmt die Fußball Kreisliga A1 wieder ihren Spielbetrieb auf. Die Mannschaften aus der Region steigen deshalb gut einen Monat vorher wieder in das Training ein. Die SÜDWEST PRESSE hat nachgehakt, was sich in der Winterpause personell getan hat und wie die Vorbereitung auf die restliche Rückrunde aussieht.

Tabellenführer SG Öpfingen geht personell unverändert in den zweiten Saisonabschnitt. „Der Trainingsstart war am Dienstag. Wir haben bereits drei Mal ein Lauftraining absolviert. Neben regelmäßigem Training in der Kalthalle in Ringingen stehen noch vier Vorbereitungsspiele auf Kunstrasen (gegen Rottenacker, Dettingen, A-Jugend Laupheim, Offenhausen) auf dem Programm“, erläutert SGÖ-Abteilungsleiter Steffen Lehmann. Zudem nimmt der Primus am Oxx-Cup teil. „Wir wollen versuchen, die Grundlage für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen“, sagt Lehmann. Der Tabellenzweite SV Ringingen nutzt überwiegend seine Kalthalle. Vorbereitungsspiele sind gegen die SG Ersingen, RSV Ermingen und SV Schemmerhofen geplant. Die Teilnahme als Gastgeber des Oxx-Cup versteht sich von selbst. Personell gibt es keine Wechsel.

Zu viel Schnee auf der Alb

„Bei uns liegt immer noch ein halber Meter Schnee auf dem Platz. Aber das sind wir ja gewohnt“, nimmt es Schelklingen/Alb-Coach Wilfried Staiger mit Humor. Das Training könne daher nur eingeschränkt in der Halle und mit Lauftraining stattfinden. Ein Spieler habe sich beim Skifahren verletzt. Geplant sind Testspiele gegen Altheim, Ersingen und Schmiechen. Zudem die Teilnahme am Turnier in Ringingen.„Wir machen die Testspiele kurzfristig aus, je nach Gegner und Platzverhältnisse“, erläutert Jens Kannemann vom FV Schelklingen-Hausen. Jan Beran wechselt zum TSV Erbach. „Das zeichnete sich bereits vor der Hinrunde ab“, sagt der Trainer.

„Unter der Woche ist es aufgrund der Hallenbelegung problematisch zu trainieren“, erklärt Griesingens Trainer Marco Münch. „Deshalb wollen wir den Samstag-Vormittag nutzen.“ Zur Vorbereitung zählen auch Spinning-Einheiten. Vorbereitungsspiele sind gegen die TSG Ehingen II, Schmiechtal, Oxx-Cup und Baustetten terminiert. Daniel Ströbele wird wieder zur Mannschaft stoßen. Es könnte noch einen Wechsel geben. „Da ist aber noch nichts fix“, sagt Münch.

Abwechslungsreich ist das Vorbereitungsprogramm bei den SF Kirchen. Neben Zirkeltraining in der Halle geht es auch in den Sport-X-Club zum Boxen und Krafttraining. Getestet wird gegen Blaubeuren, Mehrstetten und Bremelau. Mit Thomas Kübek (SC Lauterach) und Waldemar Zielke (SG Dettingen) hat man in der Rückrunde nochmal mehr Optionen. Daniel Niesmak verlässt die SFK. Zielverein unbekannt. „Da wir am ersten Spieltag spielfrei haben, starten wir eine Woche später, also am 12. Februar, mit der Vorbereitung“, erklärt Munderkingens Manager Felix Schelkle. Testspiele finden gegen Achstetten und Dettingen statt. Marko Rehm (Altheim/Schemmerberg) hat sich dem VfL zur Rückrunde angeschlossen.

Ein dreitägiges Trainingslager Ende Februar ist das Highlight bei den SF Donaurieden. Es geht nach Oberstaufen. Wie Markus Schönleber berichtet, ist der Kader unverändert. Tests sind gegen Erbach, Achstetten, Bellenberg und Rot/Laupheim geplant. Türkgücü Ehingen hat ebenfalls ein Trainingslager geplant. Mitte Februar geht es nach Antalya in die Türkei. Yassin Agha kommt von der TSG Ehingen. Gegen Blaubeuren, Riedlingen, Lauterach und Türkspor Ulm wird getestet.

Mit Julian Albrecht (nach überstandener Knieverletzung) und Florian Häberle (geschäftlich verhindert) kehren zwei Stammspieler beim SV Oberdischingen zurück. Max Dombrowski wird nach überstandener Kreuzbandriss-OP in dieser Saison jedoch nicht mehr spielen können. Er hatte sich zum Ende der Vorrunde verletzt. Es geht zum Spinning nach Laupheim. Tests finden gegen TSG Ehingen, Oxx-Cup, TSG Rottenacker, SF Bronnen, SV Unterstadion, SV Bremelau und TSG Ehingen II statt.

Der TSV Rißtissen bereitet sich auf dem Kunstrasenplatz gegen Äpfingen, Achstetten, Bronnen und Mietingen II vor. Mit Lukas Gebhart kehrt ein A-Junioren-Eigengewächs von Olympia Laupheim zurück.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel