Kreisliga A Bezirksliga-Quartett setzt voll auf den Heimvorteil

Munderkingen / ph 16.09.2017
In der Kreisliga A Donau haben alle vier Teams Schelklingen/Alb, Kirchen, Öpfingen und Munderkingen am Sonntag (15 Uhr) ein Heimspiel. Am sechsten Spieltag soll zu Hause ein Dreier her.

Ligaprimus Riedlingen ist am Sonntag (15 Uhr) gegen Bussen haushoher Favorit. Die SG Griesingen (2.) ist in Oggelsbeuren gefordert. SGG-Trainer Marco Münch warnt vor einer kampfstarken Truppe: „Sie kämpfen immer wahnsinnig und geben über 90 Minuten Vollgas“, so der Coach. Personell kann Münch bis auf Bernd Weimann, der nach einem Bänderriss jedoch wieder trainiert, aus dem Vollen schöpfen. Dass die Griesinger so gut in die Saison gestartet sind, sei das Ergebnis einer guten Vorbereitung. „Wir haben defensiv einen guten Sprung nach vorne gemacht. Außerdem machen die jungen Spieler Druck von unten“, lobt Münch den Nachwuchs.

Die SG Öpfingen (3.) empfängt den Fünften Betzenweiler. „Wenn wir offensiv so konsequent wie bisher bleiben und alles abrufen, dann ist ein Sieg drin“, schätzt Pressesprecher Steffen Lehmann die Chancen der Blau-Weißen ein. Trainer Felix Gralla kann bis auf die Langzeitverletzten auf einen annähernd kompletten Kader zurückgreifen. Gute Erinnerungen hat die SGÖ an den bisher letzten Vergleich, als man mit 3:0 gewann. Oberdischingen (4.) spielt auswärts gegen Pflummern. Die Gegic-Truppe sollte mit etwas Zählbarem zurück kommen, denn mit 3:18 Toren hat sich die Pflummener Abwehr bisher als sehr anfällig erwiesen. Zudem duellieren sich Schelklingen/Alb und Türkgücü Ehingen. Die Gastgeber können tabellarisch noch nicht an die vergangene Saison anknüpfen, wollen jetzt aber Boden gut machen. Die Gäste zeigten zuletzt in Unterzahl eine gute Moral.

Munderkingen (11.) empfängt Ertingen (6.). „Wir werden auch in den nächsten Wochen unsere Probleme haben“, prognostiziert VfL-Manager Felix Schelkle. Die neu formierte Mannschaft habe die Philosophie des Trainers noch nicht richtig verinnerlicht. „Wir wollen zumindest unsere Heimspiele gewinnen“, so Schelkle.

Kirchen möchte gegen Aufsteiger Dürmentingen den ersten Sieg holen, muss sich dafür aber weiter steigern.