Fußball Bereit für eine schwere Saison

Ehingen / Helen Weible 08.09.2018

Das Abenteuer Verbandsstaffel Süd kann am Sonntag (12 Uhr gegen den SSV Reutlingen) für die B-Junioren der TSG Ehingen zu Hause beginnen. Nach dem sensationellen Aufstieg in die höchste Klasse des WFV müssen sich der neue Trainer Matthias Zok und seine Jungs der Jahrgänge 2002/03 erst einmal zurechtfinden. Beachtenswerte Testspiel-Ergebnisse gegen Dornbirn, Weinstadt und Memmingen sowie eine stets hohe Trainingsbeteiligung stimmen Zok jedenfalls zuversichtlich.

Wenngleich das Auftaktspiel eines der schwersten Begegnungen in dieser „stärker gewordenen“ Liga ist. „Wir sind krasser Außenseiter gegen diesen Aufstiegsaspiranten“, sagt Zok. Die Reutlinger wie auch der FV Ravensburg gelten als Meisterschaftskandidaten. Die TSG Ehingen peilt in ihrer Premierensaison den Klassenerhalt an. „Sicherlich brauchen wir einen guten Tag, aber wir wollen dennoch früh auf Punktehatz gehen.“

Ärger mit Spieler-Freigabe

Den Kader stärken sechs Neuzugänge. Vom TSV Herrlingen kamen ein Torwart und ein Offensivspieler, zwei Akteure von der SG Dettingen und zwei von Olympia Laupheim: Pablo Ihle und
Logan O’Callaghan besitzen aber noch keine Freigabe. Erst am 1. November gibt sie der benachbarte Verein frei. „Das ist unser Handicap“, meint Zok, der sonst auf den kompletten Kader (20 Spieler) zurückgreifen kann.

Ein Einsatz im Fußball-Verbandspokal ist aber drin für das Duo. In der ersten Runde trifft die U17 der TSG Ehingen, in der Quali-Runde ein Freilos hatte, auf den FSV 08 Bissingen. Die Partie findet am Mittwoch, 19. September, um 18.30 Uhr in Ehingen statt. Bissingen aus (Verbandsstaffel Nord) gewann in der Quali beim SV Fellbach mit 3:0. „Wir sind froh über das Heimspiel und wollen in die nächste Runde einziehen. Hier könnte ein attraktiver Gegner warten“, blickt der U-17-Coach voraus.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel