Juniorenfußball B-Junioren erwarten Spitzenreiter

Roland Flad 12.10.2018

Von den höherklassigen Nachwuchsmannschaften der TSG Ehingen peilen die A-Junioren ihren ersten Sieg an, während die C-Junioren das Derby gegen den SSV 46 II vor der Brust haben. Die B-Junioren haben die schwerste Aufgabe zu lösen.

 Die A-Junioren der TSG Ehingen bestreiten am Samstag um 13 Uhr das Auswärtsspiel bei der JFV Oberes Donautal. Die Partie ist gleichbedeutend mit Vorletzter gegen den Tabellenletzten der Verbandsstaffel Süd. Die beiden Mannschaften sind nicht nur punktgleich (je zwei Punkte), sondern weisen auch dieselbe Tor-Differenz auf (je 6:16). Was ebenfalls jeder Mannschaft noch fehlt, ist der erste Saison-Sieg. Dies will Trainer Haris Slatina mit seinem Team am Samstag verwirklichen.

Auch die C-Junioren müssen am Samstag um 13 Uhr ran, wenn der SSV Ulm 1846 Fußball II, derzeit Tabellenfünfter, zum Nachbarschaftsduell aufkreuzt. TSG-Trainer Stefan Scherb setzt nicht nur auf den Heimvorteil; seine Buben können mit dem 13:0-Kantersieg gegen Ailingen im Rücken und daher mit viel Selbstvertrauen auftreten. Mit einem Erfolg – es wäre der zweite Saison-Sieg – kann Ehingen die Ulmer in der Tabelle der Landesstaffel überholen.

Die wohl schwerste Aufgabe steht den Ehinger B-Junioren in der Verbandsstaffel Süd bevor. Das Team von Trainer Matthias Zok erwartet am Sonntag um 11 Uhr den blitzsauberen Tabellenführer VfL Pfullingen. Die Ehinger, die auf dem ersten Abstiegsplatz stehen, wollen jedoch den Schwung mitnehmen aus dem ersten Erfolg letzten Samstag. Beim FV Biberach kam die Zok-Elf zu einem 2:1-Sieg. Jetzt soll der erste Heim-Sieg folgen.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel