Fußball Außenseiter Altheim setzt auf Spaß

Heilbronn / mgl 09.02.2019

Die SG Altheim zählt dieses Jahr zu den zwölf besten Hallenmannschaften des Verbandes – und das ist bereits ein toller Erfolg für die Fußballerinnen um Trainer Gerhard Kottmann. Am Sonntag steigt in Heilbronn-Frankenbach das Endrundenturnier und damit die Kür. Die Mannschaft vom Hochsträß ist zum ersten Mal dabei und zweifellos ein klarer Außenseiter. „Wir wollen nicht Letzter werden und versuchen, die Großen zu ärgern“, umreißt Tanja Kottmann das Ziel, der Spaß stehe im Vordergrund. Die Truppe sei zwar nicht komplett, aber dennoch schlagkräftig.

In der Gruppe B trifft die SG Altheim auch auf den TSV Tettnang (Oberliga), der bereits in der Ehinger Längenfeldhalle mit dabei war. Ein tougher Gegner ist auch Verbandsligist TSV Münchingen, der in der bisherigen Hallensaison noch nicht verloren hat. Der TSV Crailsheim (Regionalliga) zählt als letztjährige Finalist und klassenhöchstes Team klar zu den Titelfavoriten. Mit dem TSV Frommern geht es noch gegen das Tabellenschlusslicht der Verbandsliga, aber Vorsicht: Der Truppe aus dem Balinger Süden liegt der Hallenboden. Im letzten Gruppenspiel geht es gegen den FC Normannia Gmünd, als Regionenligist der klassentiefste Verein des Turniers. In der anderen Gruppe gelten der VfB Obertürkheim (Oberliga) und die Sieger der letzten beide Jahre, TV Derendingen und TV Jebenhausen, als heiße Titelanwärter.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel