Juniorenfußball Auf der Suche nach den Keepern von morgen

Moritz Schrode (Kirchen) und Jonathan Hirsch (Oberdischingen) haben eine Torhüter-Ausbildung bei ProKA absolviert.
Moritz Schrode (Kirchen) und Jonathan Hirsch (Oberdischingen) haben eine Torhüter-Ausbildung bei ProKA absolviert. © Foto: Roland Flad
Roland Flad 12.10.2018

Die ProKA-Stiftung mit ihren Fördergruppen in Neufra/Donau und Biberach hat weitere Torspieler-Talente durch einen 20-köpfigen Trainerstab gesichtet. Sie dürfen seit Anfang Oktober drei  Monate lang je einmal pro Woche mit ProKA-Cheftrainer Marian Fedor trainieren. In Neufra schafften dies unter anderen Moritz Schrade (SSV Ulm 1846 Fußball), Alec Schmid (FV Bad Saulgau) sowie Lars Zack, Jonathan Hirsch und Erik Kisselmann (alle FV Olympia Laupheim). In Biberach wurden unter anderen Simon Mainka (SC Schönebürg), Benjamin Wörz (SV Bad Buchau) und Benjamin Frick (SSV Ulm 1846) auserlesen.

Den Sprung in die so genannte Talentgruppe, das sind die besten Jungs der ProKA-Stiftung, die zusätzlich einmal die Woche ein Sondertraining bei Marian Fedor absolvieren dürfen, schafften fünf Buben. Dies sind Samuel Deutsch (FV Neufra), Noah Kufner (SSV Ulm 1846), Patrick Campanini (FC 03 Radolfzell), Valentin Heidt (FV Ravensburg) und Marco Ochsenreiter (FV Rot-Weiß Weiler). Als Star-Gäste vor Ort zum persönlichen Austausch mit den Jungen waren: Andreas Wagner (Torwart-Trainer FV Ravensburg Aktive) in Neufra und Dennis Neudahm (U-17-Torwart-Trainer TSG 1899 Hoffenheim) in Biberach.

Unter den weiteren interessierten Gästen waren auch einige Jugendtrainer aus der Region, die sich ein umfangreiches Bild der professionellen und modernen Trainingsübungen machen konnten. Selbst Stephan Schwarz, Technischer Direktor und Chefscout des Bundesligisten FC Augsburg, war kurzfristig nach Biberach gefahren, um einen persönlichen Eindruck von dem Leuchtturmprojekt in Oberschwaben zu gewinnen.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel