Fußball Altstars zeigen sich noch fit

Weltmeister Guido Buchwald gab in Donaurieden als einziger VfB-Oldies seinen Fans die begehrten Autogramme.
Weltmeister Guido Buchwald gab in Donaurieden als einziger VfB-Oldies seinen Fans die begehrten Autogramme. © Foto: Emmenlauer
re 30.07.2018

Wenn einstige Fußballstars desVfB Stuttgart in Donaurieden auflaufen - Weltmeister, Europameister, Bundesliga- und Nationalspieler - ist das eine richtige Attraktion. So scharten sich am Samstagnachmittag mehr als 700 Zuschauer rings um den Sportplatz des SF Donaurieden, um die Fußballstars von einst hautnah zu erleben. Viele Besucher hatten VFB-Fanartikel dabei, um sich nach Spiel die begehrten Autogramme von ihren Lieblingskickern zu holen und feuerten diese kräftig an. Mit von der Partie waren Guido Buchwald, Bernd Förster, Karl Allgöwer, Martin Fritz, Werner Gass, Achim Glückler, Jürgen Hartmann, Victor Lopez, Roland Mall, Silvio Meißner, Hansi Müller, Roberto Pinto, Reter Reichert, Christof Weber, Jörg Wolff und Rainer Zietsch.

Die Herren, nahezu alle im gesetzteren Alter bis über Sechzig, hatten viel fürs Auge zu bieten. So zeigten sich die Altstars  kampfstark und gingen verdient mit 5:1 in die Halbzeit. Glänzten die Stuttgarter mit spielerischen Finessen, punkteten die Amateure der Region von Trainer Fritz Gerlach mit Kampfgeist und Schnelligkeit. So holte das Team  mit Michael Rupp, Thomas Schmid, Robert Schwantzer und Markus Vogt (Donaurieden), Michael Faber und Klaus Junginger (Erbach), Marklus Schönleber und Martin Staudacher (Achstetten), Jochen Ziegler, Andreas Kneer und Frank Wick (Oberdischingen), Michael Kleck, Oliver Trkulja und Berthold Ströbele (Öpfingen), Edin Mujic, Jens Guhlke und Michael Rommel (Dellmensingen) sowie Sponsorenspieler Christoph Jaumann nach der Pause Tor um Tor auf. Endstand nach 80 Minuten war 7:6 für den VfB.

Die Fans hätten sich von den VfB-Legenden nach dem Spiel gerne Autogramme geholt, aber die waren außer Guido „Diego“ Buchwald, dem Weltmeister von 1990, in den Kabinen verschwunden. Dafür wurde ihr „Diego“ belagert, der geduldig Autogramme gab und sich mit den Fans für Fotos in Pose stellte.

Buchwald war mit dem Ergebnis zufrieden: „Dafür, dass unser Jungs mehrheitlich 20 Jahre älter sind und wir eigentlich nie trainieren, haben wir ordentlich Druck gemacht. Aber unsere Gegner waren auch spitze. Es hat super Spaß gemacht.“ Noch einen Satz ließ er zum aktuellen VfB-Bundesligakader verlauten: „Wir haben gut eingekauft. Ich bin sehr zuversichtlich.“

Fritz Gerlach, Trainer der Amateurlegenden“, meinte augenzwinkernd: „Es war ein tolles Erlebnis. Wir hatten sechs verschiedene Torschützen. Und wir haben nur knapp verloren.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel