Allmendingen besiegt Achstetten

Einen Schritt zu spät kommt der Allmendinger Abwehrchef Sasa Gladovic gegen die Defensivabteilung der TSG Achstetten.
Einen Schritt zu spät kommt der Allmendinger Abwehrchef Sasa Gladovic gegen die Defensivabteilung der TSG Achstetten.
ROLAND FLAD 21.04.2012
Einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga machte der TSV Allmendingen gestern Abend. In der vorgezogenen Partie gewann der TSV bei der TSG Achstetten verdient mit 3:0 (1:0).

Wenn die Allmendinger Fußballer so weiter spielen, dann haben sie mit dem Abstieg aus der Fußball-Landesliga bald nichts mehr zu tun. Aber es ist noch ein weiter Weg. Einen weiteren Mosaikstein zum Klassenverbleib in Staffel IV fügten die Schützlinge von Fabian Hummel und Heiko Gumper gestern Abend mit dem 3:0 (1:0)-Erfolg bei der TSG Achstetten hinzu. Unterm Strich ein hochverdienter "Dreier" in dem Kellerduell.

"Wir spielten eine super zweite Halbzeit", sagte der ehemalige Spielleiter Paul Gumper. In diesen 45 Minuten waren die Gäste spielbestimmend und münzten ihre Überlegenheit in zwei weitere Treffer um. Daniel Gumper sorgte mit dem 2:0 nach gut einer Stunde für die Vorentscheidung. Marian Degen, der für Emre Gök gekommen war, machte mit dem 3:0 sieben Minuten vor Spielende alles klar.

Gök war allerdings ebenfalls an einem Tor beteiligt. Und zwar beim Führungstreffer, als er sich über links durchsetzte und den Ball flach hereingab. Simon Hoffmann durfte nur noch danke sagen und den Ball vollends über die Linie drücken.

Gefährlich war Achstetten in der ersten Halbzeit, konnte seine zwei, drei Möglichkeiten aber nicht verwerten. Entweder standen sich die Gastgeber selbst im Weg oder die TSV-Abwehr um Schlussmann Bernhard Stvoric klärte.

Stvoric war eigentlich die Überraschung des Abends, denn sein Name stand nur bei den Ersatzspielern auf dem Spielberichtsbogen, aber live stand er dafür im Tor. Die etatmäßige Nummer eins, Matthias Grab, erlitt im Training eine Knieverletzung. Stvoric vertrat in bestens. Im ersten Durchgang rettete er gegen einen abseitsverdächtigen Achstetter; in den zweiten 45 Minuten machte er drei TSG-Chancen zunichte; aber da stand es schon 3:0 für ihn und den TSV. Mit einem "Jetzt können wir schön Hochzeit feiern" verabschiedete sich Paul Gumper ins Wochenende, das die Allmendinger bei der Hochzeitsfeier von Matthias Grab nach Herzenslust genießen können.

STENOGRAMM

Achstetten - Allmendingen 0:3 (0:1): 0:1 Hoffmann (37.), 0:2 D. Gumper (65.), 0:3 Degen (83.).

Allmendingen: Stvoric, Kley, Post, Gladovic, Hummel, Wasner, Schmid, H. Gumper, Gök (75. Degen), D. Gumper, Hoffmann.