GAL  Uhr
Ob Taktik, Technik, Kondition, Koordination oder Regelkunde: Fußballtraining ist sehr vielseitig. Harald Brobeil stellte Konzepte für die Jugenden vor.

Knapp 20 Jugendtrainer und Betreuer der TSG sind gestern Abend zur Fortbildung ins Vereinsheim gekommen. Aktiventrainer Harald Brobeil stellte zunächst kurz ein Leitbild mit Werten wie Höflichkeit, Respekt und Bescheidenheit zur Diskussion, "schließlich sind wir im Fußball so etwas wie das Flaggschiff in der Region". Im Jugendtraining sollen die Übungsleiter auf leistungs- und altersgerechtes Training achten, sagte er. Angefangen bei der F-Jugend stellte er vor, welche Trainingsinhalte für die jeweiligen Altersgruppen sinnvoll sind und zeigte auf, welch vielfältige Möglichkeiten es allein im Spiel mit dem Ball, nicht nur dem Fußball, gibt. "Spielen ist Ausdauertraining", erteilte er Läufen ohne Ball in jüngeren Jahrgängen eine Absage. Er regte an, im Training der verschiedenen Jugenden die gleichen Begriffe zu verwenden: "Das macht es für die Spieler leichter, sich auf neue Trainer einzustellen." Generell seien mehr lizenzierte Trainer im Jugendbereich erstrebenswert.