Region / swp

Am viertletzten Spieltag der Fußball-Bezirksliga ist der Kampf um die Meisterschaft noch spannender geworden. Tabellenführer SSG Ulm kam bei Türkgücü Ulm nicht über ein 1:1 hinaus und hat jetzt nur noch einen Punkt Vorsprung auf Verfolger Türkspor Neu-Ulm, der zu einem 1:0-Erfolg beim SV Tiefenbach kam.

Der SSG Ulm glückte in einer temporeichen Partie durch Tobias Häußler (28.) die Führung. In der ausgeglichenen zweiten Halbzeit glich Carlos Geric (63.) für Türkgücü aus. Dessen Spieler Tobias Weibler sah  in der 82. Minute Gelb-Rot. Die Überzahl konnte die SSG Ulm nicht zum Sieg nutzen.

Türkspor ist wieder dran

Türkspor Neu-Ulm nutzte im Spitzenspiel beim SV Tiefenbach gleich seine erste Möglichkeit. Tolga Ciftci (6.) staubte zur Gästeführung ab. Das Chancenplus lag klar auf Seiten von Türkspor, das 0:1 zur Pause für Tiefenbach noch schmeichelhaft. In Halbzeit zwei legten die Gastgeber zu, es blieb aber beim knappen Sieg für die Neu-Ulmer. In der hektischen Schlussphase sah der Tiefenbacher Manuel Moro (90.) wegen Meckerns die rote Karte.

Erbacher Erfolgserlebnis

Dem TSV Erbach gelang im Duell der Kellerkinder ein wichtiger 2:1 (2:0)-Erfolg über die Sportfreunde Dornstadt. Die Platzherren agierten sehr offensiv. Eren Güney (34.) und David Schall (45.+2) belohnten ihr Team mit einer 2:0-Führung. Danach verpasste die Heimelf die endgültige Entscheidung. Mit dem Anschlusstreffer von Dornstadt durch Sebastian Kramer (65.) wurde es noch einmal spannend, Erbach rettete aber den Vorsprung über die Zeit.

Achtungserfolg für Burlafingen

Burlafingen verschaffte sich mit dem 2:1 (1:1) über den TSV Langenau Luft im Abstiegskampf. Louis Heinrich (29.) schoss die Gäste verdient in Front. Rafal Czerwinski (38./Foulelfmeter) und Leon Schleich (78.) drehten das Spiel.

Heimstärke untermauert

Der SV Lonsee stellte einmal mehr seine Heimstärke unter Beweis und servierte den TSV Obenhausen  mit 5:1 (1:1) ab. Dem 1:0 von Simon Wörz (21.) folgte vier Minuten später der Ausgleich durch Moritz Schröter. Aaron Mangold (56.), Fritz Wieland (61., 69.) mit einem Doppelpack und Nick Uhlmann (85.) per Foulelfmeter sorgten für den klaren Erfolg.

Laues Spiel in Staig

Der SC Staig entschied die mäßige Partie gegen den SV Thalfingen mit 2:1 (0:0) für sich. Nach einer an Torraumszenen armen, torlosen ersten Hälfte traf Markus Straub (65.) per Foulelfmeter zum 1:0. Beiden Teams merkte man an,  dass es für sie um nichts mehr ging. Dennoch glich Thalfingen durch Soner Demirel (72.) aus. Maurice Huber (85.) nutzte eine Tiefschlafphase der Gästeabwehr zum 2:1 Siegtreffer.

Jungingen fast gerettet

Keine Abstiegssorgen mehr muss sich der SV Jungingen nach dem 4:1 (1:1) gegen Asselfingen machen. Das 1:0 von Marco Wind (20.) egalisierte Timo Bemsel (22.) zwar noch. Doch Maximilian Schweizer (58.) und Florian Ufschlag (64., 71./Foulelfmeter) sicherten den Erfolg. Bei Asselfingen flog in der Schlussphase Tolga Yasar (83.) mit Gelb-Rot vom Platz.