Fußball TSV Neu-Ulm bleibt Bezirksliga-Spitzenreiter

swp 09.04.2018

Bezirksliga-Spitzenreiter TSV Neu-Ulm und der SSV Ulm 1846 II haben sich eine Partie auf Augenhöhe geliefert. Der SSV spielte trotz Abmeldung am Ende der Saison engagiert auf, hatte sogar zweimal Pech mit Aluminiumtreffern. Am Ende behielt aber der Tabellenführer mit 2:1 die Oberhand. Mehmet Fidan (20.) und Lukas Kögel (86.) trafen für die Platzherren, Fabian Herbst (90.) verkürzte in der Schlussminute.

Viel Tempo, aber nur wenige Torchancen bestimmten das Spiel zwischen Staig und dem TSV Langenau. Den einzigen Moment erwischten die Gäste in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, Jannik Kräutter (45.+1) hämmerte den Ball aus 18 Metern in die Maschen. Im zweiten Spielabschnitt war Staig am Drücker, verpasste den Ausgleich aber dank schlampiger Abschlüsse.

Türkgücü Ulm gibt die rote Laterne nach dem 4:1 (3:1) über Asselfingen ab. Die Ulmer kauften Asselfingen schnell die Schneid ab, Ahmet Tubal (12.), Filippo Moscatello (24.) und Mauro Macchia (35.) machten eine beruhigende 3:0-Führung. Tolga Yasar (42.) verkürzte für die Gäste, mit dem 4:1 von Filippo Moscatello (62.) war die Partie entschieden.

Neenstetten durchgereicht

Neues Schlusslicht ist der FC Neenstetten nach dem 0:2 gegen den FC Blaubeuren. Die Gäste waren spielerisch klar überlegen, Robert Bara (14.) traf zur Führung. Danach verwalteten die Gäste geschickt und legten durch Branislav Vasiljevic (75.) den zweiten Treffer nach.

Tiefenbach musste sich gegen Jungingen mit einem 1:1 begnügen. Mit seinem 17. Saisontor schoss Elias Wekemann die Hausherren in Front. Für den verdienten Ausgleich sorgte Tim Bärtele (56.) mit einem Distanzschuss, nachdem die Platzherren nicht sauber klären konnten.

Der FC Burlafingen hatte gegen Lonsee eine knappe 0:1 (0:1)- Schlappe hinzunehmen. Die Gastgeber waren über weite Strecken ebenbürtig, Lonsee nutzte den einen Moment zur Führung, Patrick Rundio (12.) schloss aus 18 Metern platziert ab. Lonsee verwaltete den Vorsprung geschickt über die restliche Spielzeit.

Der TSV Erbach verspielte beim 2:3 (2:2) gegen Türkspor Neu-Ulm eine 2:0-Führung. Eigentlich hatte für den TSV alles gut angefangen, Micael da Silva (14., 24.) überrumpelte die Gäste mit seinem Doppelpack. Türkspor zeigte sich keineswegs beeindruckt, Tolga Ciftci (33./Foulelfmeter, 45.) eiferte Da Silva nach und glich seinerseits per Doppelpack aus. Nach dem Wiederanpfiff verwertete Ilir Tupella (58.) in der hektischen, von vielen Unterbrechungen gezeichneten  zweiten Hälfte eine Standardsituation zum nicht unverdienten Siegtreffer.

Die SSG Ulm hat mit den Kellerkindern so seine Mühe. Nach dem 0:1 in Asselfingen setzte es gegen  Beuren ein 2:4 (1:1). Beuren gelang durch Johannes Maurer (38.) das 1:0, im Gegenzug glich Yahya Fadera (39.) aber noch aus. Dann zogen die Gäste durch Nicolas Mayer (66.) und Adnan Agirbas (81.) davon. Björn Haußer (87.) konnte noch auf 2:3 verkürzen, Kevin Klug (89.) sorgte mit dem 2:4 für die Entscheidung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel