Bezirksliga Tore satt in der Nachspielzeit

Jungingens Fußball (dunkle Trikots) holten gegen den TSV Langenau in Unterzahl noch einen Punkt.
Jungingens Fußball (dunkle Trikots) holten gegen den TSV Langenau in Unterzahl noch einen Punkt. © Foto: Matthias Kessler
Ulm / rs 27.08.2018

Ein rasantes und spannendes Spiel bekamen die Zuschauer in Neu-Ulm geboten, wo sich Türkspor Neu-Ulm und die SSG Ulm mit 2:2 (1:1) trennten. Die Gäste erwischten dabei den besseren Start, Johannes Streiter (31.) traf zur Führung. Nur vier Minuten später konnte Kevin Ruiz (35.) ausgleichen. Er besorgte nach der Pause auch den Neu-Ulmer Führungstreffer (58.). Diesmal war die SSG gefordert, zu kontern:  Tobias Häußler (74.) schoss sein Team zum Remis. Nach Rot für Neu-Ulms Engin Karasoy (83.) wegen Schiedsrichterbeleidigung setzte Türkspor auf Ergebnissicherung.

Dornstadt effektiv zum Erfolg

Der SV Beuren unterlag gegen Aufsteiger Dornstadt mit 2:4 (0:2). Die Gäste nutzten dabei jeden Fehler der Gastgeber eiskalt aus, Taner Celik (17., 51.) und Tim Noherr (38.) per Foulelfmeter sorgten für eine komfortable Gästeführung. Auf den Anschlusstreffer von Patrick Sauter (57.) antwortete Volkan Celik (63.) mit dem 4:1. In der Nachspielzeit konnte Simon Glogger (90.+2) für Beuren noch Ergebniskosmetik betreiben.

Mächtig was los in Jungingen

Turbulent ging es im Spiel zwischen Jungingen und dem TSV Langenau beim 2:2 (0:1) zu. Langenau ging nach Toren von Julian Schleich (25.) und Louis Heinrich (66.) in Front, verlor aber anschließend völlig den Faden. Jungingen vergab zunächst den möglichen Anschlusstreffer, als Henrik Ebner (72.) mit einem Foulelfmeter an Langenaus Keeper Julian Rasch scheiterte. Anschließend mussten auch noch Dennis Strobel (79.) und Florian Ufschlag (89.) mit Gelb-Rot vom Platz. In Unterzahl kamen die Gastgebern jedoch dank Treffer von Tim Bärtele (84.) und Niklas Ebner (90.+2) zum Remis.

Erfolg in der Nachspielzeit

Ein Last-Minute-Tor verhalf dem FC Blaubeuren zum glücklichen 1:0 (0:0)-Erfolg über eine kämpferisch starke Burlafinger Elf. Das goldene Tor erzielte Erdem Aksoy (90.+1).

Erbach geht wieder leer aus

Ein Beispiel an Effektivität legte der SV Tiefenbach beim 3:1 (2:0) gegen Erbach an den Tag. Aus dem Nichts markierte Elias Wekemann (25.) nach einem Freistoß das 1:0 und legte wenig später (36.) den zweiten Treffer nach. Per Foulelfmeter konnte Tim Maier (52.) verkürzen, mit dem 3:1 von Marcel Musch (63.) war die Entscheidung dann aber gefallen.

Zwei Traumtore in Staig

Eine hochklassige Partie lieferten sich der SC Staig und Türkgücü Ulm bei 1:1 (1:0). Das I-Tüpfelchen setzten die beiden Torschützen drauf. Jens Geiselmann (33.) verlängerte eine scharfe Hereingabe mit der Hacke in den Winkel. Mindestens genau so schön war der Ausgleich, Anil Dikmen (67.) jagte den Ball aus 17 Metern ins Kreuzeck.

Thalfingen übersteht Powerplay

Das Aufsteiger-Duell zwischen dem SV Thalfingen und dem TSV Obenhausen konnten die Platzherren mit 2:0 (1:0) für sich entscheiden. Nach dem 1:0 von Thalfingens Alexander Cvijanovic (11.) spielte nur noch Obenhausen und übte mächtig Druck auf die Abwehr der Gastgeber aus.  Als den Gästen die Zeit davonlief und sie alles in die Waagschale warfen, wurden sie von Thalfingen klassisch ausgekontert, Alexander Heinz (90.+4) machte alles klar.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel