Bezirksliga Tiefenbach mit böser Heim-Klatsche gegen Neu-Ulm

Einseitig: das Derby in Langenau.
Einseitig: das Derby in Langenau. © Foto: Lars Schwerdtfeger
Ulm / swp 14.05.2018

Tiefenbach unterlag im Topspiel der Fußball-Bezirksliga dem TSV Neu-Ulm mit 0:4 (0:3). Dass Neu-Ulm zurecht an der Tabellenspitze steht, bewiesen die Gäste in der ersten Hälfte. Neu-Ulm legte los wie die Feuerwehr. Tim Schweizer (7. Minute) und Onur Mutlu (9., 36.) sorgten für die Vorentscheidung. Nach der Pause packte Mutlu (46.) noch seinen dritten Treffer drauf.

Türkspor Neu-Ulm lauert mit dem 3:1 (2:1) über den FC Blaubeuren weiter auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters. Das 1:0 von Kevin Ruiz (11.) konnte Branislav Vasiljevic (31.) ausgleichen. Kurz vor der Pause machte Mikail Öztürk (42.) das 2:1. Die Gäste vom Blautopf hatten per Foulelfmeter die Chance zum Ausgleich, doch Türkspor-Keeper Ediz Özer konnte den von Tomasz Strzelec getretenen Strafstoß parieren (60.). Mit dem 3:1 von Engin Karasoy (72.) war die Partie schließlich entschieden.

Jungingen musste gegen die SSG Ulm beim 0:1 (0:0) eine Last-Minute-Pleite hinnehmen. Die Ulmer waren in Halbzeit zwei spielbestimmend, ihr Führungstreffer lag förmlich in der Luft. Doch erst in der Nachspielzeit machte Paul Müller-Menrad (90.+2) das erlösende Tor.

Der SSV Ulm 1846 II unterlag  Beuren mit 1:2 (0:1). Johannes Maurer (28.) und Nicolas Mayer (65.) hatten die überlegenen Gäste verdient in Front geschossen. Den Ulmern gelang nur noch der Anschlusstreffer durch Alexander Cvijanovic (82.).

Burlafingen erwischte gegen Staig einen rabenschwarzen Beginn. Nach neun Minuten traf Jens Geiselmann per Foulelfmeter zum 0:1, Alkan Onur (19.) legte das 0:2 drauf. Mit dem 0:3 von Onur (48.) kurz nach dem Seitenwechsel war die Partie gelaufen. Daniel Krumm (60.) erzielte noch den Anschlusstreffer. Burlafingens Vedran Dencic musste mit Gelb-Rot (85.) vom Platz.

Türkgücü sendet Lebenszeichen

Auch Lonsee musste gegen das Kellerkind Türkgücü Ulm ein 0:2 (0:0) einstecken. Die Ulmer waren über 90 Minuten das stärkere Team, Mauro Macchia (69.) und Carlos Geric (90.) waren für Türkgücü erfolgreich. Lonsees Lars Fischer (67.) sah zudem noch die Ampelkarte.

Der TSV Langenau ließ Asselfingen beim 7:0 (3:0) im Derby nicht den Hauch einer Chance. Jochen Huber (22.), Markus Gassner (26.) und Hannes Sauter (45.) trafen zum Pausenstand. Nach Wiederanpfiff kam es für die Gäste noch dicker, Jannik Kräutter (48.), Huber (63.), Modou Ceesay (77.) und Gassner (82.) machten den Kantersieg perfekt.

Dem TSV Erbach gelang ein hauchdünner 2:1 (1:0)-Sieg über Schlusslicht Neenstetten. Das Spiel war von Verunsicherung und vielen Fehlpässen geprägt, man merkte den Akteuren die Nervosität an. Micael da Silva (32.) gelang die Erbacher Führung, Tim Maier (76.) erhöhte nach der Pause auf 2:0. In Unterzahl, Neenstettens Matthias Albrecht (80.) wurde mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen, kamen die Gäste nur noch zum Anschlusstreffer durch Haris Mrdic (83.).