SSV Ulm 1846 Fußball DFB Pokal: Düsseldorf am 30. Oktober im Donaustadion

Tino Bradara war gegen Walldorf sehr eifrig, fand aber nicht immer eine Anspielstation.
Tino Bradara war gegen Walldorf sehr eifrig, fand aber nicht immer eine Anspielstation. © Foto: Langer/Eibner
Ulm / Gerold Knehr 19.09.2018
Am Dienstag, 18. September, beginnt der Vorverkauf für das DFB-Pokal-Spiel gegen Fortuna Düsseldorf. Die Partie findet am 30. Oktober statt.

Lange mussten die Fans des SSV Ulm 1846 Fußball auf den Termin für das DFB-Pokal-Zweitrundenspiel gegen Bundesligist Fortuna Düsseldorf warten. Jetzt steht die Anstoßzeit fest. Gespielt wird am Dienstag, 30. Oktober um 18.30 Uhr. Nun kann in der kommenden Woche auch der Vorverkauf starten.

Die Ulmer Funktionäre hätten am liebsten am Mittwoch, 31. Oktober, dem Halloween-Tag, den Düsseldorfern Angst und Schrecken eingejagt – der Termin vor dem arbeitsfreien Allerheiligen-Feiertag wäre ein idealer Tag für die Zuschauer gewesen.  Trainer Holger Bachthaler hingegen ist mit dem Dienstag-Termin vollauf einverstanden. So hat sein Team einen Tag mehr Zeit zur Regeneration vor dem nächsten Punktspiel am 3. November in Stadtallendorf.

Ab Dienstag, 18. September, beginnt der Vorverkauf für den zweiten Pokal-Knüller dieser Saison. Am Dienstag (16 bis 19 Uhr), Mittwoch (10 bis 13 Uhr) und Donnerstag (15 bis 18 Uhr) kommen nur Mitglieder und Dauerkarten-Besitzer zum Zuge. Sie können auf der Geschäftsstelle (Stadionstraße) jeweils zwei Sitzplatz- und bis zu zehn Stehplatztickets erwerben – ausschließlich gegen Barzahlung.

Am Freitag gibt es einen Tag lang exklusiv Karten in der Schalterhalle der SÜDWEST PRESSE, Frauenstr. 77, für jedermann. Ab Montag, 23. September (10 Uhr) sind Tickets unter der Online-Adresse www.ssv-ulm.reservix.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Tickets kosten zwischen 15 Euro (Stehplatz) bis zu 38 Euro (Haupttribüne), ermäßigte Karten sind drei beziehungsweise für Kinder bis 13 Jahren um 6 Euro günstiger.

Die nächsten Spiele

Doch zunächst ist der Pokal noch Zukunftsmusik. Im Blickpunkt steht vorerst die Regionalliga. Dreimal in Folge an einem Freitag, dreimal hintereinander gegen eine Bundesliga-Nachwuchsmannschaft – so lautet die Formel für die kommenden drei Wochen. Der Auswärtsbegegnung beim FSV Mainz 05 II (14. September) folgen die beiden Heimspiele am 21. September gegen den VfB Stuttgart II und eine Woche darauf, am 28. September, gegen 1899 Hoffenheim II.

Drei Begegnungen also, in denen die Spatzen gegen talentierte Nachwuchsfußballer die von einer Bundesliga-Karriere träumen, beweisen können, dass sie „ganze Kerle“ sind und ihr Höhenflug auf den zweiten Regionalliga-Platz kein Zufall ist. „Das sind spielstarke Mannschaften, gegen die wir aggressiv gegen den Ball arbeiten und nach einer Balleroberung gut und schnell umschalten müssen“, sagt Holger Bachthaler vor den Auftritten gegen die Bundesliga-Nachwuchsteams.

Das könnte dich auch interessieren

So wollen sie spielen Liveticker

FSV Mainz 05 II – SSV Ulm 1846
(heute, 18 Uhr, Bruchwegstadion)

SSV Ulm 1846 Fußball: Ortag – Jann (Bradara), Krebs, Reichert, Schmidts – Campagna – Gutjahr, Morina, Nierichlo – Kienle, Lux.

Live-Ticker:
www.fupa.net/suedwest/live

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel