Ein Wunsch von Thomas Wörle blieb unerfüllt. „Kommt Jungs, eine Bude machen wir noch“, spornte der neue Trainer des SSV Ulm 1846 Fußball seine Spieler wenige Minuten vor dem Ende der Erstrunden-Begegnung im WFV-Pokal beim Landesligisten TSV Nusplingen an. Da stand es 11:1 für die Ulmer. Und ...