Ein neuer Standort auf der Alb: Der SSV Ulm 1846 Fußball eröffnet in Merklingen eine weitere Trainingsgruppe der vereinseigenen Fußballschule, die in Kooperation mit „Kick Mit“ geführt wird. Für den hiesige SGM Merklingen/Machtolsheim kam die Nachricht vergangene Woche überraschend. Denn bereits an diesem Samstag soll das erste Sichtungstraining für die sieben- bis neunjährigen Mädchen und Jungen stattfinden.

Keine Konkurrenz, aber vorab auch keine Info für Merklinger Verein

Das sogenannte „Spatzennest“ sieht Hans-Peter Pokorny, Fußball-Abteilungsleiter der Spielgemeinschaft zwar nicht als Konkurrenz, er sagt aber: „Eine  Info wäre nicht schlecht gewesen.“ Rund 140 Nachwuchsspieler zählt die SGM. „Alles was man für die Jugend tut, ist erstmal gut“, betont Pokorny, der seit fast einem Jahr im Amt ist, „und einen guten Spieler kannst du sowieso nicht halten.“

Bis ins Alter von mindestens neun Jahren weiterhin beim Heimatklub

Im Anschluss an das Sichtungstraining erhalten die Talentiertesten einmal wöchentlich ein Fördertraining von lizenzierten Trainern des SSV 46. Die Gruppe in Merklingen ist eine Erweiterung zum Standort in Ulm. Der Verein betont, dass die Kinder mindestens bis ins Alter von neun Jahren bei ihrem Heimatklub spielen sollen, um sie nicht zu früh aus ihrem gewohnten Umfeld herauszunehmen. Eine Anmeldung ist online auf der Seite der Spatzen noch möglich.