Der SSV Ulm 1846 hat in den kommenden Wochen noch 14 Regionalliga-Spiele vor sich und ist zudem im WFV-Pokal vertreten. Die Titelverteidigung ist das oberste Ziel der Spatzen, ohne dabei die Regionalliga zu vernachlässigen. Der Anschluss an die Spitzengruppe soll gehalten und der Abstand auf Platz vier möglichst verkürzt werden, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

Während der Vorbereitungszeit bestreitet der SSV Ulm 1846 Fußball neun Testspiele gegen Gegner aus fünf unterschiedlichen Spielklassen von der Verbandsliga bis zur 3. Liga und der zweiten österreichischen Liga.

Das sind die Termine

  • Dienstag, 7. Januar 2020: 10.30 Uhr/15.30 Uhr, Trainingsauftakt
  • Mittwoch, 15. Januar 2020: 14 Uhr, FC Bayern II - SSV Ulm 1846 Fußball
  • Samstag, 18. Januar 2020: 13 Uhr, SSV Ulm 1846 Fußball - SG Sonnenhof Großaspach (Spielort offen)
  • Mittwoch, 22. Januar 2020: 16 Uhr, SSV Ulm 1846 Fußball - Türkgücü München
  • Freitag, 31. Januar 2020: 14 Uhr, SSV Ulm 1846 Fußball - 1. FC Nürnberg II
  • Samstag, 1. Februar 2020: 13 Uhr, SSV Ulm 1846 Fußball - TSV Berg
  • Mittwoch, 5. Februar 2020: 18 Uhr, SSV Ulm 1846 Fußball - Spfr. Dorfmerkingen
  • Samstag, 8. Februar 2020: 13 Uhr, SSV Ulm 1846 Fußball - FC Memmingen
  • Freitag, 14. Februar 2020: 14 Uhr, SSV Ulm 1846 Fußball - Austria Lustenau
  • Samstag, 15. Februar 2020: 13 Uhr, SV Göppingen - SSV Ulm 1846 Fußball
  • Samstag, 22. Februar 2020: 14 Uhr, Punktspielstart: FK Pirmasens - SSV Ulm 1846 Fußball

Die Heimspiele werden auf dem Kunstrasenplatz bei der Jahnhalle ausgetragen.