Stadtpokal SSG Ulm erreicht erneut das Stadtpokal-Finale

Jochen Baisch 28.07.2017

Die beiden Finalisten beim 48. Fußball-Stadtpokal heißen SSG Ulm 99 und SV Jungingen. Die Bezirksligisten  haben  sich in Ludwigsfeld in den Halbfinals durchgesetzt: Die SSG 99 mit 3:0 (2:0) gegen die TSF Ludwigsfeld und die Junginger nach Elfmeter-­Schießen  mit 5:4 (0:0) gegen den SSV Ulm 1846 II.

Wie erwartet schaltete die SSG 99 den Gastgeber aus, hatte aber doch mehr Mühe als vorhergesehen. Der Favorit ging rasch durch ein Kopfballtor von Steffen Reichl (3.) in Front. Demselben Spieler gelang der zweite Treffer (24.). Nach der Pause bemühten sich die TSF, die von ihrem Trainer Michael Maurer gut eingestellt waren, um den Anschluss. Den Schlusspunkt setzte Yahya Raheem Fadera mit verwandeltem Foulelfmeter. 

Ziemlich ereignislos war das Halbfinale der Bezirksligisten. Weder Jungingen und schon gar nicht die kleinen Spatzen zeigten vorne Durchschlagskraft. So fielen die Tore erst beim Elfmeterschießen.  Zoran Zelic und Miguel Malheiro scheiterten  an  an  SV-Torwart Daniel Thierer.