Fußball Srbija Ulm dreht 0:2-Rückstand in 7:2-Erfolg

In dieser Szene scheitert der Staiger Jens Geiselmann (links) an Langenaus Torhüter Julian Rasch. Doch per Kopf war der Mann mit der Nummer vier erfolgreich.
In dieser Szene scheitert der Staiger Jens Geiselmann (links) an Langenaus Torhüter Julian Rasch. Doch per Kopf war der Mann mit der Nummer vier erfolgreich. © Foto: Volkmar Könneke
Ulm / swp 02.11.2018

Fünf Bezirksligisten (SSG Ulm, SC Staig, Türkspor Neu-Ulm, Türkgücü Ulm, SV Thalfingen) sowie die beiden Kreisliga-A-Vertreter TSV Blaustein II und Srbija Ulm zogen gestern ins Viertelfinale des Fußball-Bezirkspokals ein. Das letzte noch ausstehende Achtelfinale zwischen dem FKV Neu-Ulm und den SF Dornstadt wird erst am 21. November (19 Uhr) ausgespielt.

BEZIRKSLIGA – BEZIRKSLIGA

Ein deutlicher  5:0 (3:0)-Erfolg sprang für die SSG Ulm im Derby gegen den TSV Erbach raus. Die Platzherren diktierten von Beginn an das Geschehen. Dem 1:0 von Micael da Silva (12.) folgten Treffer von Tobias Häußler (33.) und Manuel Slave (40.). Auch nach der Pause kam von Erbach fast nichts. Lukas Schneele (50.) und erneut Tobias Häußler (73.) sorgten für den Endstand.

Flotte Partie in Staig

Eine flotte Partie lieferten sich der SC Staig und der TSV Langenau. Die erste Hälfte gehörte den Gästen. Die beste ihrer zahlreichen Möglichkeiten vergab Jannik Kräutter. Er rutschte bei einem Handelfmeter (28.) aus und jagte den Ball über das Gehäuse. Das gab dem Langenauer Spiel einen kleinen Knick. Nach der Pause war Staig am Drücker. Nach einem langen Freistoß verlängerte Jens Geiselmann (63.) den Ball mit dem Hinterkopf zum 1:0 ins Tor.

Türkspors sehenswertes Siegtor

Der SV Jungingen unterlag Bezirksliga-Spitzenreiter Türkspor Neu-Ulm mit 1:2 (0:1). Die Gastgeber hatten zunächst die besseren Möglichkeiten, doch aus dem Nichts traf Ilir Tuoella (20.) zur Gästeführung. Jungingen gab nicht auf und kam durch Marco Wind (59.) zum Ausgleich. Mit einem sehenswerten Tor schoss Sascha Endres (65.) die Neu-Ulmer ins Viertelfinale. Er zog von der Strafraumkante ab, der Ball segelte unhaltbar in den Winkel.

KREISLIGA A – BEZIRKSLIGA

Der TSV Blaubeuren musste sich gegen Türkgücü Ulm mit 0:4 (0:3) geschlagen geben. Die Gäste erwischten einen Blitzstart. Carlos Geric (2.) wurde von einem Gegenspieler angeschossen, der abprallende Ball flog ins Blaubeurer Tor. Nach dem 0:3 durch Filippo Moscatello (26.)  und Carlos Geric (33.) war die Gegenwehr erloschen. Muhammed Yilmaz (55.) stellte das Endresultat her.

KREISLIGA B – BEZIRKSLIGA

Die zweite Mannschaft des TSV Buch II musste sich mit 0:3 (0:0) dem SV Thalfingen beugen. Die defensiv aufgestellte Heimmannschaft stemmte sich lange gegen eine Niederlage. Erst ein verwandelter Foulelfmeter von Julian Mayer (69.) brach dann den Bann.  Sonder Demirel (76.) legte wenig später den zweiten Treffer nach, für den 3:0-Endstand des Favoriten sorgte Sascha Götz (86.)

KREISLIGA A – KREISLIGA A

Ein packendes Duell lieferten sich der TSV Blaustein II und der FV Altenstadt. Die Entscheidung fiel im Elfmeterschießen, dabei behielten die Hausherren mit 5:2 (2:2, 0:1) die Oberhand. Die zweimalige Gästeführung von Patrick Hartmann (9., 68.) egalisierten Mbemba Colley (61.) und Moritz Lotz (90.). Bei der Entscheidung vom Punkt war das Glück auf Seiten der Blausteiner. Die ersten drei Schützen von Altenstadt vergaben ihre Elfmeter allesamt.

KREISLIGA B – KREISLIGA A

Viele Tore gab es beim VfL Ulm. Der Gastgeber erwischte gegen Srbija Ulm erwischte einen Start nach Maß, Sabit Sarikaya (10.) und Paul Schleicher (20.) sorgten für die Führung. Dann drehten die Gäste auf, Nikola Zec (28.) und Denis Divkovic (43.) stellten den Gleichstand her. Nach der Pause legte der Spitzenreiter der A-Donau-Staffel durch Dalibor Andic (47.), Milos Momcilovic (51.), Damian Lazicki (57.), Nikola Zec (73.) und Damian Lazicki (83.)  nach und erhöhte auf 7:2.

So geht es weiter im Bezirkspokal

Das Viertelfinale wird erst im neuen Jahr ausgetragen, und zwar am Donnerstag, 18. April (18 Uhr). Dabei erwartet die SSG Ulm 99 im Duell zweier Bezirksligisten den SC Staig. Mit der Begegnung Türkspor Neu-Ulm gegen SV Thalfingen kommt es zu einem weiteren Duell zwischen zwei Teams aus der höchsten Liga im Bezirk.  Ein Kreisliga-A-Duell ist das dritte Viertelfinale zwischen dem TSV Blaustein II und Srbija Ulm. Türkgücü Ulm muss dagegen auf seinen Kontrahenten noch warten. Das letzte Achtelfinalspiel FKV Neu-Ulm gegen SF Dornstadt wird erst am 21. November (19 Uhr) gespielt.

Das Halbfinale wird am 2. Mai 2019 ausgetragen. Das Endspiel steigt am Donnerstag, 23. Mai.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel