Im ersten Testspiel nach der Winterpause wurden die Regionalligafußballer des SSV Ulm 1846 bei der 1:2 (1:1)-Niederlage gegen Wacker Innsbruck etwas unter Wert geschlagen. Über die 90 Minuten auf dem Kunstradenplatz neben dem Donaustadion zeigte sich die Mannschaft von Trainer Holger Bachthaler durchaus auf Augenhöhe mit dem österreichischen Erstligisten.

Gelegenheiten blieben ungenutzt

Nach der schnellen Führung durch Kai Luibrand (5.) auf Pass von Nikolas Jann antwortete Innsbruck mit dem raschen Ausgleich durch Cheikhou Dieng (9). In der zweiten Halbzeit sorgte Florian Rieder (75.) für den Siegestreffer der Österreicher. Vor allem im zweiten Durchgang blieben beim SSV 46 einige gute Gelegenheiten ungenutzt und die Spatzen ließen wiedermal die nötige Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor vermissen. Coach Bachthaler setzte 22 Spieler ein und wechselte in der Halbzeit einmal komplett durch.

Bereits am kommenden Mittwoch (16 Uhr) erwartet der SSV 46 den Landesligisten TSV Berg zum nächsten Testspiel.

Das könnte dich auch interessieren: