Stuttgart / GEROLD KNEHR Die Tabelle gerade- und auf Platz drei aufrücken - das möchte der SSV Ulm 1846 Fußball am Mittwoch im Nachholspiel bei den Stuttgarter Kickers II.

Wochenlang war der SSV Ulm 1846 Fußball in der Oberliga mit zwei Spielen im Rückstand und hinkte der Konkurrenz hinterher. Mit dem Nachholspiel am Mittwochabend (18.30 Uhr) bei den Stuttgarter Kickers II im Gazi-Stadion wird nicht nur die Tabelle geradegerückt. Vielmehr haben sich die Spatzen fest vorgenommen, auf Platz drei aufzurücken. Dazu ist ein Sieg beim Tabellen-14. nötig.

„Wir sind auswärts noch ungeschlagen und wollen natürlich gewinnen“, sagt Trainer Stephan Baierl, warnt aber auch davor, die Erwartungen nicht gleich ins Kraut schießen zu lassen: „Ein Sieg ist nicht selbstverständlich. Die Kickers haben ihre letzten drei Heimspiele gewonnen. Und bei einer Begegnung einer zweiten Mannschaft unter der Woche weiß man nie, ob von oben Verstärkung kommt.“ Das Spiel hätte ursprünglich am 26. September stattfinden sollen, doch die Stadt Stuttgart hatte das Gazi-Stadion damals wegen Überlastung des Rasens gesperrt.

Die Ulmer fahren ohne ihren Freistoßspezialisten Marco Hahn in die Landeshauptstadt. Der Mittelfeldspieler hat sich beim 2:1 im Heimspiel am Samstag gegen den 1. CfR Pforzheim eines von fünf Bändern im linken Sprunggelenk gerissen, wie eine Kernspintomographie ergab. Das bedeutet im Normalfall eine Trainingspause von drei bis vier Wochen. Da das letzte Punktspiel 2015 bereits am 5. Dezember (zu Hause gegen den SV Oberachern) ausgetragen wird, geht Baierl nicht davon aus, dass Hahn in diesem Kalenderjahr noch einmal für die Spatzen auflaufen wird.

Nicht in der Startformation stehen wird auch Robert Henning. Er hat zwar seine Grippe auskuriert, ist aber noch nicht fit genug für 90 Minuten. Dagegen wird Alper Bagceci nach Ablauf seiner Rotsperre erstmals wieder von Beginn an dabei sein. Gegen Oberachern hatte er bis zu Hahns Verletzung auf der Bank gesessen.

Infos

Stuttg. Kickers II – SSV Ulm 1846 am Mittwoch, 18.30 Uhr, Gazi-Stadion

So wollen sie spielen: Betz – Hess, Krebs, Sturm, Wagner – Coban, Hörger (Kücük) – Bagceci, Heidecker, Werner – Braig.

Live-Ticker: www.fupa.net/suedwest